Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hyäne zerrt schlafenden Jungen aus Zelt
Mehr Welt Panorama Hyäne zerrt schlafenden Jungen aus Zelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 27.06.2016
In Südafrikas berühmtem Krüger-Nationalpark hat eine Hyäne einen 15-jährigen Jungen überfallen und lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild) Quelle: Peter Endig
Johannesburg

In Südafrikas berühmtem Krüger-Nationalpark hat eine Hyäne einen 15-jährigen Jungen überfallen und lebensgefährlich verletzt. Das Raubtier sei am frühen Sonntagmorgen in das Zelt der Familie eingedrungen, habe den Jungen in seinem getrennten Schlafabteil angefallen und ihm das Gesicht zerbissen, sagte der Sprecher der Parkverwaltung, William Mabasa, am Montag. Anschließend habe die Hyäne ihr Opfer am Schlafanzug aus dem Zelt gezogen.

Die Eltern seien von den Schreien geweckt worden, das Tier habe von ihrem Sohn abgelassen und sei geflüchtet. "Glücklicherweise war eine Krankenschwester da, um erste Hilfe zu leisten", fügte Mabasa hinzu. Vermutlich war die Hyäne auf der Suche nach Futter durch ein Loch im Zaun auf den Campingplatz gekommen. Der Sprecher rief alle Besucher des Parks auf, ihre Zelte stets gut geschlossen zu halten.

Löwe tötet Tourist durch Wagenfenster

Nach Angaben des örtlichen Nachrichtenportals Netwerk24 wurde der 15-Jährige mit dem Hubschrauber nach Johannesburg gebracht, wo ihm Mund- und Kieferpartie wiederaufgebaut werden sollten. Sie beschrieb seinen Zustand als "ernst".

Vor knapp einem Jahr war ein Safari-Führer im Krüger-Nationalpark während einer Tour mit Kunden von einem Leoparden angegriffen worden und hatte nur knapp überlebt. Kurz zuvor war ein 22-jähriger Tourist in einem anderen südafrikanischen Wildpark von einem Löwen getötet worden. Dieser hatte sein Opfer durch ein offenes Wagenfenster angefallen.

afp/RND

Panorama Prozess um Falschverdächtigung - Gina-Lisa: "Ich ziehe keine Show ab"

War es wirklich eine Vergewaltigung? Gina-Lisa Lohfink behauptet das - und muss sich nun wegen falscher Verdächtigung vor Gericht verantworten. Dutzende Befürworter haben am Dienstag vor dem Amtsgericht in Berlin für ein strengeres Sexualstrafrecht demonstriert

27.06.2016

Erst wenige Wochen alt und ohne Mutter im Strandbad unterwegs: Fußgänger haben am Sonntagnachmittag ein kleines Seehundbaby in Bremerhaven entdeckt. Inzwischen wird es in der Seehundstation Norddeich versorgt. 

27.06.2016

Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in das Veterinäramt in Uelzen eingebrochen und haben einen Tresor mit tödlichem Gift gestohlen. Die Substanz mit dem Namen Euthadorm wird unter anderem zur Tötung von Tieren verwendet

27.06.2016