Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hochwasser kostet in Alabama vier Menschen das Leben - auch eine Vierjährige stirbt
Mehr Welt Panorama Hochwasser kostet in Alabama vier Menschen das Leben - auch eine Vierjährige stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 07.10.2021
Ein Blitz am Himmel über dem US-Staat Alabama. (Archivfoto)
Ein Blitz am Himmel über dem US-Staat Alabama. (Archivfoto) Quelle: picture alliance / AP Images
Anzeige
Pelham

Schwere Regenfälle haben im US-Staat Alabama ganze Ortschaften unter Wasser gesetzt und mindestens vier Menschen das Leben gekostet. Autofahrer retteten sich am Donnerstag auf die Dächer ihrer Autos, während schlammiges Wasser durch die Straßen strömte. Der Nationale Wetterdienst teilte mit, im Staat seien seit Mittwochabend 33 Zentimeter Regen gefallen. Die Behörden warnten vor weiteren Stürmen.

Ein vierjähriges Mädchen und eine 18-jährige Frau starben, als die Wassermassen im Nordosten von Alabama Fahrzeuge mit sich rissen, wie der Gerichtsmediziner von Marshall County, Cody Nugent, erklärte. Rettungskräfte hätten die Leichen eines Paares, beide 23 Jahre alt, in einem Auto gefunden, das von einem angeschwollenen Bach im Birminghamer Vorort Hoover weggeschwemmt worden sei, sagte Lina Evans, Gerichtsmedizinerin von Shelby County. „Normalerweise ist das nur ein Rinnsal“, sagte sie.

82 Menschen in Pelham aus Häusern gerettet

Einige der schlimmsten Überschwemmungen ereigneten sich in Pelham, außerhalb von Birmingham, wo nach Angaben der Feuerwehr 82 Menschen aus Häusern gerettet und mehr als 15 aus Fahrzeugen gezogen wurden, nachdem Bäche und Flüsse über die Ufer getreten waren. Mehr als 100 Rettungskräfte waren mit 16 Booten im Einsatz.

Mehr zum Thema

Griechische Insel Euböa: Nach den Waldbränden droht die nächste Katastrophe

Vulkaninsel La Palma: starkes Erdbeben und neuer Lavastrom

Starkes Erdbeben erschüttert Tokio – keine Tsunamigefahr

In Küstennähe traten Abwässer aus Kanalleitungen an die Oberfläche, für den Großraum Birmingham galt eine Sturzflutwarnung. Meteorologen sagten für den größten Teil Alabamas und Teile Floridas, Georgias und Tennessees weitere Regenfälle voraus. Mit bis zu fünf weiteren Zentimetern Regen müsse bis Donnerstagabend gerechnet werden.

RND/AP

Der Artikel "Hochwasser kostet in Alabama vier Menschen das Leben - auch eine Vierjährige stirbt" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.