Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hillary Clinton bricht sich rechten Ellbogen
Mehr Welt Panorama Hillary Clinton bricht sich rechten Ellbogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 18.06.2009
US-Außenministerin Hillary Clinton. Quelle: afp

Dass sie sich auf dem Weg ins Weiße Haus auf glattem Parkett bewegt, hat US-Außenministerin Hillary Clinton schmerzhaft erfahren müssen: Wie ihre Stabschefin Cheryl Mills mitteilte, stürzte Clinton am Mittwochabend auf ihrem eiligen Weg in Washingtons Machtzentrale und brach sich den rechten Ellbogen. Sie wurde im nahegelegenen George-Washington-Krankenhaus behandelt.

In der kommenden Woche werde die 61-jährige Ministerin voraussichtlich operiert, sagte Mills. Für Donnerstag wurden alle öffentlichen Auftritte abgesagt und auch in den kommenden Tagen soll ihr Terminkalender ausgedünnt werden. Clinton sei dem Team am George-Washington-Krankenhaus für seine professionelle und freundliche Hilfe sehr dankbar, könne es aber kaum erwarten, zu ihrem normalen Tagesablauf zurückzukehren, sagte ihre Sprecherin.

afp

In den USA ist eine Gefangene nach stundenlanger Hitze-Tortur in einem Käfig kollabiert und gestorben. Die 48-jährige Marcia Powell musste in einem Gefängnis des US-Bundesstaates Arizona bei 42 Grad Celsius unter praller Wüstensonne auf eine Überstellung in die Psychiatrie warten.

18.06.2009

Eine 500 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwochabend in Braunschweig entschärft worden. Der Sprengsatz befand sich in etwa einem Meter Tiefe auf einem Feld im Stadtteil Riddagshausen.

18.06.2009

Am eindrücklichsten stehen Felix Wolff die Bilder von hungernden, bis auf die Knochen abgemagerten Kindern vor Augen. „Das Elend ist allgegenwärtig im Jemen“, sagt der Jemenexperte.

Daniel Behrendt 17.06.2009