Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Handy des vermissten Mirco gefunden
Mehr Welt Panorama Handy des vermissten Mirco gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 12.11.2010
Mitarbeiter der Straßenmeisterei finden Mircos Handy in einer Straßenböschung.
Mitarbeiter der Straßenmeisterei finden Mircos Handy in einer Straßenböschung. Quelle: dpa
Anzeige

Mehr als zwei Monate nach dem Verschwinden des elfjährigen Mirco aus Grefrath ist dessen Handy gefunden worden. Mitarbeiter der Landesstraßenmeisterei entdeckten das Mobiltelefon am Donnerstag bei Mäharbeiten an einer Landstraße. Das Gerät habe an der L 39 in der Nähe von Grefrath im Dickicht einer Straßenböschung gelegen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Anhand einer genauen Untersuchung konnte das Handy eindeutig Mirco zugeordnet werden.

Die Ermittler seien angesichts des Fundes „einen Riesenschritt weiter gekommen“, sagte der Leiter der Soko Mirco, Ingo Thiel. „Diesen Fund kann man nur als Glücksfall bezeichnen. Wir hatten eigentlich schon keine Hoffnung mehr, einen so kleinen Gegenstand überhaupt noch zu finden.“ Mittels einer technischen Auswertung des Gerätes könnten sich neue Hinweise ergeben. Zudem werde das Gerät auf Spuren überprüft.

Der Fund des Handys deckt sich nach Angaben der Ermittler mit den bisherigen Erkenntnissen der Soko. Es stehe nun fest, dass der Täter am Abend des 3. September in einem VW Passat-Kombi an einem Forstweg an der Landstraße stand und dann weiter in Richtung Grefrath fuhr. Hinter einer Mühle sei das Fahrzeug dann langsam am Standstreifen entlang gefahren und habe angehalten. Dort sei das Handy dann aus dem Auto geworfen worden. Im Zuge der Ermittlungen konnte die Polizei bereits mehrere Kleidungsstücke von Mirco finden, darunter eine Hose und ein Polo-Shirt.

In den vergangenen Tagen hatten sich die Ermittler auf die bundesweite Überprüfung von VW Passat-Kombis aus den Baujahren 2005 bis 2010 konzentriert. Allein im Umkreis von Grefrath sind dies mehr als 2.500 gemeldete Fahrzeuge. Die Fahrzeughalter werden bei der Überprüfung auch um die Abgabe einer freiwilligen Speichelprobe gebeten. Bislang wurden mehrere Hundert Wagen überprüft. „Wir sind uns sicher, in nicht all zu ferner Zeit den richtigen Wagen zu finden“, sagte Polizeisprecher Willy Theveßen.

Mirco war am Abend des 3. September zuletzt an einer Bushaltestelle in der Nähe einer Skater-Anlage in Grefrath gesehen worden. Von dort aus wollte der Elfjährige mit dem Fahrrad nach Hause fahren. Die Polizei geht davon aus, dass das Kind einem Sexualverbrechen zum Opfer gefallen ist, und der Täter aus der Umgebung stammt.

dapd

Mehr zum Thema

Drei Wochen nach dem Verschwinden des elfjährigen Mirco haben sich die Eltern am Samstag in einem dramatischen Fernsehappell an den Täter gewandt.

25.09.2010

Bei der Jagd nach dem Entführer des kleinen Mirco gibt es eine heiße Spur. Die Ermittler sind sicher, das Automodell identifiziert zu haben, mit dem der Täter unterwegs war. Die Schlinge ziehe sich zu, sagt der Chef der Sonderkommission.

29.10.2010

Fast zwei Wochen nach dem Verschwinden von Mirco haben Polizei-Experten die Tat analysiert - und Rückschlüsse auf den Täter gezogen. Das Ergebnis: Sie sind sich sicher, dass der Entführer aus der Region kommt.

16.09.2010
Panorama Geburtenzahl auf Rekordtief - Deutschland gehen die Kinder aus
12.11.2010
12.11.2010
12.11.2010