Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ebola-Verdacht in Hamburg nicht bestätigt
Mehr Welt Panorama Ebola-Verdacht in Hamburg nicht bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 10.08.2014
Der Ebola-Verdacht in Hamburg hat sich nicht bestätigt. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Der Ebola-Verdacht bei einem Mann aus Sierra Leone hat sich nach Angaben des Hamburger Uni-Klinikums Eppendorf nicht bestätigt. "Der Mann befindet sich seit 07.10 Uhr nicht mehr auf der Isolationsstation", sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Sonntagmorgen. Der Afrikaner hatte laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung am Samstagnachmittag über Fieber und Erbrechen geklagt und war mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Von dort war der 28-Jährige am späten Abend mit einem Infektionsrettungswagen in das Uni-Klinikum verlegt worden. Das Wohnheim des Mannes - eine Unterkunft vorwiegend für Wohnungslose – war abgesperrt worden.

Seit Ausbruch der aktuellen Ebola-Epidemie in Westafrika ist das Virus in Deutschland bisher nicht festgestellt worden.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Der Berliner Arzt Thomas Kratz kämpfte in Westafrika gegen das gefährliche Virus – und gegen Widerstände in den Köpfen der Menschen.

Marina Kormbaki 09.08.2014

Erst langsam, dann immer schneller hat sich die Ebola-Epidemie seit Dezember aufgebaut. Mit keiner der bisherigen Maßnahmen war sie zu stoppen. Mit der Einstufung als Internationaler Gesundheitsnotfall können nun, zentral gesteuert, neue Anordnungen greifen.

08.08.2014

Sie halfen und brauchen nun selbst Hilfe: Erstmals werden in den USA Ebola-Patienten behandelt. Der US-Arzt und eine Schwester wurden am Wochenende aus Liberia eingeflogen - nicht alle US-Bürger befürworteten diesen Schritt

03.08.2014
09.08.2014
09.08.2014
Anzeige