Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Haftbefehl nach Messerangriff in Bielefelder U-Bahnstation
Mehr Welt Panorama Haftbefehl nach Messerangriff in Bielefelder U-Bahnstation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 21.09.2019
Rettungskräfte und Polizisten stehen nach der Messerattacke in Bielefeld am Jahnplatz. Quelle: Christian Mathiesen/dpa
Bielefeld

Nach einem Messerangriff auf eine Frau in der Bielefelder Innenstadt ist Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen einen 45-jährigen Tatverdächtigen ergangen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mit.

Die 43-jährige Frau war bei einem Streit in einer U-Bahn-Haltestelle am Freitag durch Stiche schwer verletzt worden. Sie ist noch nicht vernehmungsfähig. Der 45 Jahre alte Bekannte der Frau äußerte sich gegenüber den Ermittlern zur Tat und bestritt einen Tötungsvorsatz. Die beiden Bielefelder sollen sich vor den Stichen lautstark gestritten haben.

Lesen Sie auch: 2000 Menschen versuchen zu beweisen, dass Bielefeld nicht existiert

RND/dpa/hsc

Feiernde Massen, klirrende Krüge: Das Oktoberfest hat begonnen. Mit sechs Millionen erwarteten Gästen wird die Wiesn wohl kaum zur Energiespar-Veranstaltung mutieren - trotz einiger Bemühungen für Ausgleichsmaßnahmen.

21.09.2019

In einem Budapester Stadion soll als Tontest immer wieder dasselbe Lied von Rammstein gespielt worden sein – sieben Stunden lang und so laut, dass die Nachbarn jedes Wort verstanden. Sogar die Polizei wurde wegen Ruhestörung alarmiert.

21.09.2019

An einem Tag hat ein Schwarzfahrer gleich in drei Städten Bundespolizisten auf Trab gehalten. Er war nicht nur ohne Ticket Bahn gefahren, sondern hatte auch Menschen bedroht und angegriffen.

21.09.2019