Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Großeinsatz in Brandenburg: Pächter von Burghotel verletzt zwei Polizisten
Mehr Welt Panorama Großeinsatz in Brandenburg: Pächter von Burghotel verletzt zwei Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 30.06.2020
Der Pächter der Burg Eisenhardt in Bad Belzig ist der Polizei schon mehrfach aufgefallen.
Anzeige
Bad Belzig

Der Pächter eines Burghotels im brandenburgischen Bad Belzig hat zum wiederholten Male für Ärger gesorgt. Der 37-Jährige verletzte bei einem Polizeieinsatz zwei Polizisten, wie die “Märkische Allgemeine Zeitung” (MAZ) berichtet. Einer davon sei aktuell sogar dienstunfähig.

Demnach war es zu einem Großeinsatz gekommen, nachdem ein Mann in Mörz – dem Heimatort des Beschuldigten – der Polizei gemeldet hatte, dass ein Auto auf ihn zugefahren sei und er sich nur durch einen Sprung zur Seite habe retten können. Die Beamten ermittelten den Wagen und es erhärtete sich laut MAZ der Verdacht, dass es sich beim Fahrer um den Hotelpächter handelte – der allerdings weder eine Fahrerlaubnis hat noch eine Zulassung für das Auto.

Anzeige

Mehr zum Thema

Spielzeugpistole von dreijährigem Mädchen löst Polizeieinsatz aus

Zwei Tote bei Polizeieinsätzen in Bremen und Niedersachsen

Kein Führerschein und keine Zulassung für das Auto

In Bad Belzig konnten die Beamten demnach das Auto und den Fahrer auffinden. Bei der Kontrolle durch die Polizei versuchte der Hotelpächter laut MAZ zu flüchten und leistete Widerstand, als das nicht gelang. Er soll die Beamten getreten und geschlagen haben, wobei sie verletzt wurden. Doch dabei blieb es nicht: Seine Lebensgefährtin filmte das Ganze und als die Polizisten die Aufnahme zur Beweissicherung beschlagnahmen wollten, “versuchte der 37-Jährige mittels körperlicher Gewalt gegen die handelnden Polizisten zu verhindern, dass diese das Handy an sich nahmen”, so Polizeisprecher Heiko Schmidt zur MAZ. Beide konnten schließlich fixiert und der Hotelpächter vorläufig festgenommen werden. Er ist mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß, die Ermittlungen laufen.

Es war demnach auch nicht das erste Mal, dass das Burghotel und sein Pächter im Fokus der Ermittler standen. So wurden Polizisten laut dem Bericht schon im Februar 2019 dort fündig, als sie nach gestohlenen Schildern und Mobiliar suchten. Bei dieser Aktion wurden außerdem Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Bereits in diesem Jahr gab es dort demnach drei Einsätze – unter anderem wegen Körperverletzung und Einbruchsanzeigen.

Nicht das erste Mal, dass der Hotelpächter der Polizei auffällt

Außerdem war der Hotelpächter laut MAZ im November 2019 zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt worden – er soll ehemalige Kunden bedroht und geschlagen haben. Gegen das Urteil hat er nach Informationen der Zeitung Berufung eingelegt und ist deshalb nicht im Gefängnis.

RND/hsc

Der Artikel "Großeinsatz in Brandenburg: Pächter von Burghotel verletzt zwei Polizisten" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Anzeige