Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Granate per Post verschickt
Mehr Welt Panorama Granate per Post verschickt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 29.11.2016
Diese Granate steckte in einem Paket. Quelle: Bundeszollverwaltung
Hallbergmoos

Eine fast 100 Jahre alte Granate auf dem Postweg nach Deutschland hat der bayerische Zoll abgefangen. Das Päckchen aus Norwegen sei an einen privaten Sammler historischer Gegenstände adressiert gewesen, teilte der Zoll am Dienstag mit. 

„Unbrauchbar gemachte Kriegswaffe“

Beamte der technischen Sondergruppe des Landeskriminalamts hätten die aus dem Jahr 1917 stammende Gewehrsprenggranate vergangene Woche am Zollamt Hallbergmoos untersucht, weil sie auf den ersten Blick noch intakt zu sein schien. Gewehrsprenggranate fallen unter die Beschränkungen des Kriegswaffenkontrollgesetzes. Eine Einfuhr nach Deutschland ist somit nur beschränkt möglich oder gar verboten.

Erst nach einer Prüfung mit einem Röntgengerät stuften die Ermittler die Granate als „unbrauchbar gemachte Kriegswaffe“ ein. Der deutsche Sammler kann die Granate nun behalten.

Von RND/dpa/abr