Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Gleise werden nach Güterzugunfall repariert
Mehr Welt Panorama Gleise werden nach Güterzugunfall repariert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 02.02.2010
Ein Güterzug war am vergangenen Freitag aus den Schienen gesprungen. Quelle: lni (Archiv)
Anzeige

Nach dem Güterzugunfall zwischen Magdeburg und Braunschweig müssen Reisende noch bis zum kommenden Montag wegen Reparaturarbeiten mit Verspätungen rechnen. Sowohl die Intercity-Züge zwischen Leipzig, Hannover, Köln und Bremen sowie die Regionalbahnen verzögern sich um rund eine Viertelstunde, teilte die Deutsche Bahn am Dienstag mit. An der Unfallstelle bei Schandelah im Kreis Wolfenbüttel ist die Strecke derzeit nur eingleisig befahrbar. Am vergangenen Freitag waren zwei Wagen eines Zuges aus den Schienen gesprungen und hatten das Gleis auf zweieinhalb Kilometer Länge beschädigt. Die Ursache ist noch unklar.

Verzögerungen im Bahnverkehr gibt es ebenfalls in Südniedersachsen und Nordhessen, nachdem am Freitagabend in Hann.Münden (Kreis Göttingen) zwei Wagen eines Güterzuges entgleist waren. An der Unfallstelle werden noch bis zum kommenden Montag beschädigte Schienen repariert, die Strecke kann nur eingleisig befahren werden. Reisende zwischen Kassel und Halle müssen zusätzlich in Neu-Eichenberg umsteigen. Auch bei diesem bereits sechsten Güterzugunfall bei der Bahn seit Jahresbeginn ist die Ursache noch nicht bekannt.

Anzeige

lni