Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Giftiger Fisch: Angler von Petermännchen gestochen
Mehr Welt Panorama Giftiger Fisch: Angler von Petermännchen gestochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 14.06.2021
Ein 37 Jahre alter Angler ist am Montag bei einer Angeltour südwestlich von Fehmarn von einem giftigen Petermännchen in die Hand gestochen worden (Archivbild).
Ein 37 Jahre alter Angler ist am Montag bei einer Angeltour südwestlich von Fehmarn von einem giftigen Petermännchen in die Hand gestochen worden (Archivbild). Quelle: Wolfgang Runge/dpa
Anzeige
Heiligenhafen

Ein 37 Jahre alter Angler ist am Montag bei einer Angeltour südwestlich von Fehmarn von einem giftigen Petermännchen in die Hand gestochen worden. Das Seenotrettungsboot „Heiligenhafen“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGRzS) brachte den Angler an Land. Noch während der etwa vier Kilometer langen Rückfahrt sei er medizinisch versorgt worden, teilte die DGRzS mit. Im Kommunalhafen von Heiligemhafen sei der Angler vom Rettungsdienst übernommen und in ein Krankenhaus gebracht worden.

Mehr zum Thema

Zehnjährige stirbt in der Ostsee: Obduktion soll Todesursache klären

Nahe Rom: Zwei Kinder und ein Mann erschossen

Angehörige erinnern nach der Amokfahrt von Trier: „Der Schmerz hört nicht auf“

Zu dem Unfall an Bord eines Angelkutters war es den Angaben zufolge gekommen, als der 37-Jährige versuchte, das Tier von einem Angelhaken zu lösen. Der Stich des Fisches ruft schwere Schmerzen, Schwellungen und in seltenen Fällen Herzrhythmusstörungen hervor.

RND/dpa

Der Artikel "Giftiger Fisch: Angler von Petermännchen gestochen" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.