Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Giftige Spinne am Rhein entdeckt - sie kam mit Olivenbäumen nach Deutschland
Mehr Welt Panorama Giftige Spinne am Rhein entdeckt - sie kam mit Olivenbäumen nach Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 08.08.2019
Ein Exemplar der artengeschützten Spinne "Macrothele calpeiana" wurde in Viersen entdeckt. Quelle: Markus Fahr
Viersen/Gelsenkirchen

Als ihre Heimat gelten Italien, Spanien und Portugal - und doch wurde eine seltene giftige Spinne in einem Gewächshaus am Niederrhein entdeckt. Das Tier wurde der Feuerwehr Viersen übergeben. Es ist vermutlich mit Olivenbäumen nach Deutschland gereist, wie ein Sprecher des Kreises Viersen am Donnerstag sagte. Das Tier mit den kräftigen behaarten Beinen befinde sich jetzt in der Obhut eines Spinnenexperten in Gelsenkirchen, von dem der Kreis nun weitere Informationen erhoffe.

Nach den ersten Erkenntnissen handele es sich um ein Exemplar der Macrothele calpeiana, der einzigen artengeschützten Spinnenart in Europa. In Deutschland sei sie nicht heimisch. Der Biss dieser Trichterspinne könne zu starken, stundenlangen Schmerzen führen. Aktuell sieht der Kreis Viersen keinen weiteren Handlungsbedarf in dem Fall. Ein Mann hatte das Tier entdeckt und abgegeben. Deshalb waren am Wochenende Mitarbeiter des Kreises eingeschaltet worden.

Lesen Sie auch: Falsche Witwe in Deutschland: So breitet sich die Giftspinne aus

RND/dpa

Eine Jugendliche ist am Mittwochabend auf dem Bahnsteig der brandenburgischen Kleinstadt Jüterbog von einem 33-Jährigen auf die Gleise geschubst worden. Sie hatte einem Bekannten helfen wollen, den der mutmaßliche Täter zuvor angegriffen hatte.

08.08.2019

Ein versehentlich hochgeladenes Video hat Youtuberin Brooke Houts Ärger eingebracht: Denn darin ist zu sehen, wie sie ihren Hund vorführen will und ihn dann ins Gesicht schlägt. Dabei hat sie nicht nur ihre Fans gegen sich aufgebracht - sondern auch die Polizei.

08.08.2019

Mindestens 350 Bewohner eines mexikanischen Dorfes haben nach einer Entführung Selbstjustiz ausgeübt: Sie töteten sieben mutmaßliche Täter. Wegen der erschreckenden Szenen wird die Gegend nun unter anderem mit einem Hubschrauber überwacht.

08.08.2019