Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Gewaltbereiter Patient entkommt zum zweiten Mal aus Psychiatrie
Mehr Welt Panorama Gewaltbereiter Patient entkommt zum zweiten Mal aus Psychiatrie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 22.07.2021
Ein Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht (Symbolfoto).
Ein Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht (Symbolfoto).
Anzeige
Hannover

Bereits zum zweiten Mal ist ein 25-Jähriger aus der geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Klinik in Langenhagen bei Hannover weggelaufen. Weil eine Eigen- und Fremdgefährdung nicht ausgeschlossen werden kann, fahndet die Polizei nach dem schmächtigen Mann mit langen Haaren und Vollbart-Ansatz. Der Mann trug zum Zeitpunkt seines Verschwindens am Mittwochabend eine zerrissene Jeans und eine dunkle Lederjacke. Es sei davon auszugehen, dass er einen Rucksack in Form eines Schafs mit sich führt, teilten die Beamten am Donnerstag mit. Wer ihn sieht, sollte keinen Kontakt aufnehmen, sondern sich direkt an die Polizei wenden.

Mehr zum Thema

Corona-Ausbruch in Aachener Disco: 900 Gäste in Quarantäne

Ärzte sollen falsche Corona-Impfausweise ausgestellt haben - Praxis durchsucht

Sexuelle Übergriffe in Quarantäne-Hotels: Mehr Schutz für Frauen

Der Mann war am 5. Juli aufgrund polizeilicher Erkenntnisse und Gewaltbereitschaft in die Psychiatrie in Langenhagen eingewiesen worden und hatte bereits am Folgetag das erste Mal die Flucht ergriffen. Er wurde aber einen Tag später in Hannover-Linden aufgegriffen – und erneut eingewiesen, wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtete. Wie es zu der neuerlichen Flucht kommen konnte, kann der Polizeisprecher nicht sagen.

RND/dpa/seb

Der Artikel "Gewaltbereiter Patient entkommt zum zweiten Mal aus Psychiatrie" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.