Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Gerrit Jan van D.: Sein kurioser Auftritt als „John Eagles“ bei Facebook
Mehr Welt Panorama Gerrit Jan van D.: Sein kurioser Auftritt als „John Eagles“ bei Facebook
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 22.10.2019
So zeigte sich Gerrit Jan van D. bei Facebook. Quelle: Facebook/John Eagles

Er trägt einen wuscheligen weißen Rauschebart, die grauen Haare sind lang gewachsen, dazu ein türkisfarbenes Oberteil in Übergröße, das den Eindruck erweckt, jemand hätte es selbst mit dem grafischen Muster bedruckt. Auf einem aus Holz zusammengezimmerten Rudergerät bewegt sich der alte Mann vor und zurück, präsentiert es in einem Facebook-Video. Im Hintergrund ist der Bauernhof aus Ruinerwold zu erkennen. Neun Jahre lang schirmte er dort seine sechs Kinder von der Welt ab.

In der Abgeschiedenheit des niederländischen Bauernhofs entwickelte Gerrit Jan van D. sein „Evangelium“, das er als „John Eagles“ im Internet verbreitete, wie die niederländische Zeitung „Volkskrant“ aufdeckte. Tausende Textbeiträge, Zeichnungen, Fotos und Videos hat der 67-Jährige, vor allem bei Facebook, veröffentlicht. Neben seiner Auffassung über die Welt, seinen Gedanken zu Erleuchtung und körperlicher Fitness postete „John Eagles“ auch Gartentipps und Katzenbilder.

Eigene Facebook-Seite mit sportlichen Aktivitäten

Nach eigenen Angaben habe van D. Philosophie, Musikgeschichte und Psychologie studiert, sei selbstständig. Seine Kinder finden so gut wie keine Erwähnung. Lediglich auf Bildern zu Yogaübungen sind jüngere Menschen erkennbar, bei denen es sich um die vier Mädchen und zwei Jungen handeln könnte.

Für die sportliche Aktivität hat der Familienvater eigens eine Facebook-Seite angelegt: „Divine Body Practice“ (Übungen für den geistigen Körper). Dort verbreitet er seine Übungen und weitere Links zu Fitness und Gesundheit. „Hier finden Sie Grundsätze und Übungen, um unseren göttlichen Körper zu trainieren. Mit Körper ist nicht nur der physische Körper gemeint, sondern auch der geistige Körper. Deshalb liegt der Schwerpunkt auf dem Lernen und Erkennen von Energie oder Chi“, heißt es dort.

Familienvater Gerrit Jan van D. verfasst eigenes „Evangelium“

Nicht nur auf Facebook war Gerrit Jan van D., der unter anderem wegen Freiheitsberaubung und Geldwäsche in Untersuchungshaft sitzt, aktiv. Er verfasste sogar seine eigene Onlineenzyklopädie: „Eagle Rock Wiki“. Es scheint möglicherweise das beschriebene „Evangelium“ von van D. zu sein. Auf der englischsprachigen Seite heißt es: „‚Eagle Rock Wiki‘ bietet Schulungen und Kurse zu verschiedenen Themen an, um eine bessere Welt für alle zu schaffen.“ Die Seite ist einfach gehalten, die Oberfläche veraltet. Es gibt Texte unter anderem zu den Themen Errichtung einer besseren Welt, Kirche zu Hause, das alttestamentarische Christentum, Spiritualität und das Ende der Welt. „Die Arbeit an dieser Website ist ein Weg, eine dauerhafte Verbindung zu Gott aufzubauen“, heißt es auf der Seite.

1997 soll Gerrit Jan van D. das fünf, sechs Hektar große Grundstück in Ruinerwold gekauft haben. Hier wollte der selbst ernannte Messias offenbar seine eigene „Gemeinde“ gründen, was ihm aber nicht gelang. Das Gelände wird derzeit von der Polizei durchsucht.

Er wollte zurück zur Natur

Der 67-Jährige plädierte in seinem Wiki für eine Vereinigung aller Weltreligionen. Und so erscheint auch sein „Evangelium“: Als ein bunter Mix aus verschiedenen Glaubensbereichen. Esoterische Lehren werden mit christlichen Gedanken und buddhistischen Elementen kombiniert. Aus seinen Einträgen wird deutlich, dass Gerrit Jan van D. sich von der Gesellschaft abgewandt hat und zurück zur Natur wollte. Mit Fotos und illustrierten Anleitungen zum Säen und Anbauen von Obst und Gemüse gibt er Tipps für ein autarkes Leben. Auch einen Beitrag zur Herstellungen nahrhaften Komposts oder zur Haltung von Puten, Hühnern und Gänsen gibt es. Viele Menschen erreichte van D. mit seinen Onlinebeiträgen allerdings nicht: Sein Blog hat gerade einmal 21 Abonnenten, „Eagle Rock Wiki“ sieben.

Die Arbeit an seinem „Evangelium“ bricht 2016 abrupt ab. Das passt zu den Berichten, dass van D. vor drei Jahren einen Schlaganfall erlitten haben soll. Wie niederländische Medien berichten, soll er in einem Gefängniskrankenhaus untergebracht sein. Zu seinem Gesundheitszustand ist nichts bekannt.

Video mit Botschaften aufgetaucht

Die Zeitung „De Telegraf“ ist auf ein Video gestoßen, in dem augenscheinlich Gerrit Jan van D. von seinen Überzeugungen spricht. „Nur Gott ist ideal“, sagt er etwa, oder: „Wir sind in den Krieg gezogen, vor allem ein spiritueller Krieg, und er ist noch nicht vorüber.“ Das Video wurde 2006 in seinem damaligen Spielwarenladen in Zwartsluis aufgenommen. In dem Geschäft soll er Holzspielzeug und Holzmöbel vertrieben haben.

Drei Jahre später ließ sich Gerrit Jan van D. aus der niederländischen Einwohnermeldeliste streichen. Er gab an, auszuwandern. Stattdessen tauchte er auf dem Bauernhof in Ruinerwold unter. Auch der aktuelle Mieter des Hofs, der 58-jährige Österreicher Josef B., sitzt unter dem Verdacht der Freiheitsberaubung in Haft.

Mehr zum Thema

Vater der isolierten Familie vom Bauernhof bleibt in Haft

Gerrit Jan van D. meldete den Behörden bereits 2009: Wir wandern aus

Isolierte Familie: Haben Gerrit Jan van D. und Josef B. eine Sekte gegründet?

Angehörige der isolierten Hoffamilie melden sich zu Wort

RND/mat

In Sachsen-Anhalt haben Unbekannte eine Hündin über einen zwei Meter hohen Tierheimzaun geworfen. Eine Kamera hat die Tat aufgezeichnet. Das Tier ist seitdem völlig verängstigt.

22.10.2019

Baby John ist todkrank, einzige Rettung ist ein neues Medikament aus den USA – doch das kostet rund 2 Millionen Euro. Nun hat die Krankenkasse die Kostenübernahme genehmigt.

22.10.2019

Starb sie bei einem Sturz im Badezimmer oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Nach dem Tod einer deutschen Rentnerin (77) in Thailand gibt es eine Festnahme.

22.10.2019