Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Generalstreik legt Spanien lahm
Mehr Welt Panorama Generalstreik legt Spanien lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 29.03.2012
Foto: In Madrid sammelten sich Gewerkschaftsmitglieder, um den Streitbeginn einzuläuten.
In Madrid sammelten sich Gewerkschaftsmitglieder, um den Streitbeginn einzuläuten. Quelle: dpa
Anzeige
Madrid

Bei der Eisenbahn, bei U-Bahnen und Buslinien sowie im Flugverkehr wurden Mindestdienste aufrechterhalten. Die Zeitungen erschienen mit reduzierten Ausgaben und wurden stellenweise verspätet oder gar nicht ausgeliefert. Dagegen waren die meisten Gaststätten, Geschäfte und Banken geöffnet.

In den ersten Stunden des Generalstreiks ereignete sich eine Reihe von Zwischenfällen. Bei Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Streikposten wurden nach Angaben des Innenministeriums neun Menschen verletzt, darunter sechs Beamte. Die Polizei registrierte am Morgen landesweit 58 Festnahmen. In Barcelona errichteten Streikende Barrikaden auf mehreren Zufahrtsstraßen und setzten Autoreifen in Brand.

Die großen Gewerkschaftsverbände CCOO (Arbeiterkommissionen) und UGT (Allgemeine Arbeiter-Union) betonten, ihr Streikaufruf sei massiv befolgt worden. Sie wollten mit dem landesweiten Generalstreik gegen eine Arbeitsmarktreform der Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy protestieren. Die Reform hat den Unternehmen die Entlassung von Mitarbeitern erleichtert und die Abfindungssummen gesenkt.

Die konservative Regierung kündigte an, sie werde trotz des Generalstreiks keinerlei Änderungen an der Neuregelung vornehmen und sich auch nicht von ihr Sparpolitik abbringen lassen. An diesem Freitag will das Kabinett den Budgetentwurf für dieses Jahr verabschieden, der Einsparungen in Rekordhöhe vorsehen wird.

dpa

28.03.2012
Panorama Lernen! Feiern! Zukunft? - Jugend spürt den Druck
Nora Lysk 28.03.2012