Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Furcht vor Ansteckung: Häftlinge in Norwegen vorzeitig entlassen
Mehr Welt Panorama Furcht vor Ansteckung: Häftlinge in Norwegen vorzeitig entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 20.03.2020
In Norwegen werden Häftlinge vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. (Symbolbild) Quelle: picture alliance / Klaus-Dietmar
Anzeige
Oslo

In Norwegen sind in dieser Woche 126 Häftlinge vorzeitig aus den Gefängnissen entlassen worden. Auf diese Weise wolle man versuchen, das Ansteckungsrisiko mit dem Virus Sars-CoV-2 zu begrenzen, hieß es am Freitag von der zuständigen Strafvollzugsbehörde.

Zurzeit gebe es immer noch 147 Häftlinge, die sich die Zelle mit anderen teilten. In der nächsten Woche sollen weitere 73 Insassen freikommen. Die Haftstrafe der Betroffenen wurde um bis zu 30 Tage verkürzt.

Anzeige

Drei bestätigte Corona-Fälle

Bis zum Donnerstag gab es unter dem Gefängnispersonal in Norwegen drei bestätigte Corona-Fälle. Die Insassen seien bislang nicht erkrankt, hieß es in einer Mitteilung.

Mehr zum Thema

“Sowas in zehn Jahren nie erlebt”: Sexarbeiterin Salomé Balthus im Interview über Corona-Auswirkungen

Emotionaler Appell an seine Kunden: Bäcker weint bei Instagram

Covid-19: Was mache ich bei einem Verdacht auf Ansteckung?

RND/dpa

Der Artikel "Furcht vor Ansteckung: Häftlinge in Norwegen vorzeitig entlassen" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Anzeige