Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama “Fürchte um mein Leben”: Ex-Schönheitskönigin sitzt in Manila fest
Mehr Welt Panorama “Fürchte um mein Leben”: Ex-Schönheitskönigin sitzt in Manila fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 29.10.2019
Bahare Zare Bahari äußerte sich am Dienstag in einem Facebook-Video. Quelle: imago images/ZUMA Press/Facebook/Bahar Z Bahari/Montage RND
Manila

Auf dem Flughafen der philippinischen Hauptstadt Manila hängt seit fast zwei Wochen eine ehemalige Schönheitskönigin aus dem Iran fest. Bahare Zare Bahari werde auf Grund eines iranischen Ersuchens an die internationale Polizeibehörde Interpol an der Weiterreise gehindert, teilten die Einwanderungsbehörden mit. Der genaue Hintergrund ist unklar. Die 31-Jährige äußerte am Dienstag auf Twitter und Facebook die Befürchtung, dass ihr Leben in Gefahr sei.

"Heute ist es 13 Tage her, dass ich ohne Neuigkeiten bin", schrieb die Iranerin in dem Kurznachrichtendienst. "Die Philippinen sind für mich nicht mehr sicher. Ich brauche einen sicheren Platz, wo ich leben kann, ohne ständig um mein Leben fürchten zu müssen." Nach eigenen Angaben hat sie Asyl beantragt. Bahari hatte den Iran bei dem Schönheits-Wettbewerb "Miss Intercontinental" in Manila vertreten. Dort studiert sie nach eigenen Angaben Zahnmedizin.

Still I am here in Manila airport terminal 3 .. 13 days .. I need a safe place to live without constantly fearing for my life. I think Philippine is not safe place to me anymore

Gepostet von Bahar Z Bahari am Dienstag, 29. Oktober 2019

"Wenn die mich zurück in den Iran bringen, werde ich umgebracht"

Die Einwanderungsbehörden bestätigten lediglich, dass es gegen Bahari Vorwürfe der vorsätzlichen Körperverletzung gebe. Details nannten sie nicht. Bahari wies alle Vorwürfe zurück und behauptet, wegen Kritik an der iranischen Regierung gesucht zu werden. Einem philippinischen Fernsehsender sagte sie: "Wenn die mich zurück in den Iran bringen, werde ich umgebracht oder komme 25 Jahre ins Gefängnis." Das philippinische Außenministerium lehnte einen Kommentar ab.

Mehr zum Thema

Kinder sollen Zwölfjährigen bei Konfirmandenfreizeit missbraucht haben

37,2 Millimeter: Deutscher Zahnarzt zieht längsten Zahn der Welt

Kleinkind bleibt vier Tage in Bohrloch stecken - und stirbt

RND/dpa

Ein Junge (12) aus Bayern wird während einer Konfirmandenfreizeit Opfer eines schweren sexuellen Missbrauchs - die Täter sollen selbst noch Kinder sein.

29.10.2019

Fünf Freunde, ein Biber und ein langer Ast – das sind die Bestandteile eines viralen Video, das im Internet zum Hit geworden ist. Was hinter der Geschichte steckt.

29.10.2019

Gigantische 37,2 Millimeter misst ein Zahn, den ein Arzt aus Offenbach gezogen hat - ein Rekord, der es jetzt ins Guinness-Buch geschafft hat.

29.10.2019