Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Fünf Tote bei Schiffsuntergang in der Antarktis
Mehr Welt Panorama Fünf Tote bei Schiffsuntergang in der Antarktis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 13.12.2010
Bei dem Untergang des südkoreanisches Schiff "No. 1 In Sung"sind wahrscheinlich fünf Seeleute ums Leben gekommen. Quelle: ap/Archiv, undatiert
Anzeige

Beim Untergang eines südkoreanischen Fischtrawlers in den Gewässern der Antarktis sind am Montag mindestens fünf Seeleute ums Leben gekommen.17 Männer würden noch vermisst, teilte der neuseeländische Seenotrettungsdienst am Montag mit. 20 Menschen wurden von einem anderen Boot gerettet.

Die 57 Meter lange „No. 1 In Sung“ sank nach ersten Angaben etwa 1850 Kilometer nördlich der amerikanischen Antarktis-Station McMurdo. Der Unglücksort liegt etwa 2 700 Kilometer südöstlich von Bluff an der Südküste Neuseelands. Die Unglücksursache sei noch unklar, teilte der Seenotrettungsdienst mit.

Anzeige

Zwei neuseeländische Fischerboote seien in der Region. Sie helfen bei der Suche nach Überlebenden. Allerdings ist das Wasser dort zwei Grad kalt - ohne Schwimmweste und wasserdichten Anzug können Menschen das höchstens zehn Minuten überleben.

dpa