Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Frau stellt jahrelang einem Priester nach
Mehr Welt Panorama Frau stellt jahrelang einem Priester nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 17.08.2010
Anzeige

Dass sie trotz eines gerichtlich bestätigten Hausverbotes in der Kirche die Nähe zu einem katholischen Priester sucht, hat einer Frau aus dem Harz eine Verurteilung eingebracht. Das Amtsgericht Goslar habe gegen die 48-Jährige wegen Nötigung eine Geldstrafe zur Bewährung verhängt, sagte ein Sprecher am Dienstag. Er bestätige Medienberichte.

Die Frau stellte dem Priester offenbar bereits seit Jahren nach, angeblich weil sie dessen seelsorgerische Betreuung sucht. Diese habe der Geistliche ihr versprochen. Um die vom Priester nicht erwünschten Nachstellungen zu verhindern, haben ihr bereits mehrere Kirchengemeinden Hausverbot erteilt.

Anzeige

Über dieses Verbot soll sich die Frau wiederholt hinweggesetzt haben, zuletzt im April dieses Jahres in einer Kirche im Landkreis Goslar. Als ein Mitglied des Kirchenvorstandes auf das Hausrecht beharrte, soll sie den Mann angefasst und beiseite geschoben haben.

Die Staatsanwaltschaft hatte deswegen einen Strafbefehl verhängt, gegen den die 48-Jährige jedoch Einspruch einlegte. Das Amtsgericht Goslar, das sich deshalb mit dem Vorwurf befassen musste, erkannte im Vorgehen der Frau eine versuchte Nötigung. Der Richter gab der 48-Jährigen allerdings eine Chance. Wenn sie nicht erneut gegen das kirchliche Hausverbot verstoße, bleibe ihr die Zahlung der Geldstrafe in Höhe von 600 Euro erspart.

dpa

Marina Kormbaki 17.08.2010