Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Frankreich will mutmaßliche Absturzstelle mit Awacs kartografieren
Mehr Welt Panorama Frankreich will mutmaßliche Absturzstelle mit Awacs kartografieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 03.06.2009

Ein französisches Patrouillenflugzeug überflog in der Nacht zum Mittwoch das Gebiet rund 500 Kilometer nordöstlich der brasilianischen Insel Fernando de Noronha, in dem die brasilianische Luftwaffe zuvor Wrackteile und Kerosinspuren geortet hatte. Am Mittwoch sollte ein Awacs-Radarflugzeug die Region überfliegen und die Trümmerspur kartografieren, wie Christophe Prazuck vom französischen Generalstab sagte. Auf diese Weise solle die genaue Absturzstelle ermittelt werden, um anschließend die Flugschreiber bergen zu können.

Handelsschiffe sollten zudem damit beginnen, die an der Wasseroberfläche treibenden Trümmerteile zu bergen, sagte Prazuck. Frankreich will ein Spezial-U-Boot mit zwei Tauch-Robotern an Bord entsenden, um die Black Boxes der Unglücksmaschine vom Meeresboden zu bergen. Die Flugschreiber senden üblicherweise einen Monat lang Signale, die eine Ortung bis in 6000 Meter Tiefe unter den Meeresboden erlauben.

afp

Nachdem Gewissheit über den Absturz der Air-France-Maschine vor Brasilien herrscht, sollen die Bergungsbemühungen am Mittwoch ausgeweitet werden.

03.06.2009

Nach dem Konsum von gepanschtem Alkohol sind auf der indonesischen Ferieninsel Bali 25 Menschen gestorben, unter ihnen vier westliche Urlauber.

02.06.2009

Der seit einigen Tagen im spanischen Lloret de Mar vermisste Abiturient aus Fürstenau im Landkreis Osnabrück ist tot. Der 20-Jährige sei auf einem Nachbargrundstück seines Hotels leblos aufgefunden worden, sagte Pfarrer Hubert Schütte am Dienstag.

02.06.2009