Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Frachter im Hamburger Hafen gesunken
Mehr Welt Panorama Frachter im Hamburger Hafen gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 30.05.2009
Ein Containerfrachter wird am Hamburger Container Terminal beladen. (Archivbild) Quelle: Roland Magunia/ddp
Anzeige

An Bord sollen sich rund 7700 Liter Diesel sowie 80 Liter Schmieröl befinden. Die Umweltbehörden ließen an der Unglücksstelle Schlängel auslegen, um ein Ausbreiten von Öl in der Elbe zu verhindern. Eine Bergung des auf Grund liegenden und noch teilweise aus dem Wasser ragenden Schiffs werde derzeit geprüft, sagte ein Polizeisprecher.

Das aus Assel (Landkreis Stade) stammende, fast 80 Meter lange Binnenmotorschiff „Katy B“ war beim Ablegen mit einem ebenfalls abfahrenden Schiff kollidiert. Dabei habe der Anker des anderen Frachters am Vorschiff die Bordwand des Havaristen unterhalb der Wasserlinie aufgerissen, sagte der Polizeisprecher. Daraufhin sei das Schiff mit Wasser vollgelaufen und über Bug gesunken.

Anzeige

Offenbar sei einer der beiden Kapitäne bei dem Ablegemanöver kurzzeitig unaufmerksam gewesen, sagte der Sprecher. Dem 53-jährigen Kapitän der „Katy B“ sei es gelungen, sein Schiff noch in Kainähe zu steuern. Taucher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gelang es inzwischen, das etwa 40 mal 15 Zentimeter große Leck an der Steuerbordseite provisorisch abzudichten. Eine Firma wurde mit dem Löschen der nassen Ladung beauftragt.

ddp