Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Frachter hängt weiter auf Sandbank fest
Mehr Welt Panorama Frachter hängt weiter auf Sandbank fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 26.09.2009
Das 222 Meter lange Schiff war schon am Donnerstag nach einem technischen Defekt auf Grund gelaufen. Quelle: lni
Anzeige

Bis Freitagabend waren bereits 72 Rollen mit einem Gesamtgewicht von 2016 Tonne entladen worden, um das Schiff so leicht wie möglich zu machen. Ein erneuter Bergungsversuch sollte am Samstag mit dem Abendhochwasser unternommen werden. Insgesamt war das 222 Meter lange Schiff mit 27.000 Tonnen Stahlblechrollen beladen.

Am Freitag war ein weiterer Versuch gescheitert, die „Algoma Discovery“ bei Hochwasser freizuschleppen. Insgesamt waren zehn Schlepper im Einsatz.

Anzeige

Unterdessen pumpte das Ölbekämpfungsschiff „Luneplate“ einen der Tanks des Massengutfrachters leer. Bis Samstagabend sollten alle Tanks bis auf einen entleert sein. Das Ölüberwachungsflugzeug „Do 228“ des Havariekommandos überflog das Gebiet um den Frachter in regelmäßigen Abständen, konnte jedoch bisher keinen Schadstoffaustritt feststellen. Der Luftraum über dem Frachter blieb vorsorglich weiter gesperrt. Zudem wurde das Ölbekämpfungsschiff “ÖSK 1“ in Bereitschaft gehalten.

Die unter Bahama-Flagge laufende „Algoma Discovery“ war am frühen Donnerstagabend nach bisherigen Erkenntnissen aufgrund eines technischen Defekts manövrierunfähig geworden. Ein Fehler in der Elektrik führte zum Ausfall des Verstellpropellers. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Das Schiff befand sich auf dem Weg von Bremen zum italienischen Hafen Ravenna.

ddp