Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Feuerwehr bekommt Brände bei Athen unter Kontrolle
Mehr Welt Panorama Feuerwehr bekommt Brände bei Athen unter Kontrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 25.08.2009
Die Einsatzkräfte sind weiterhin vor Ort, um ein erneutes Aufflammen der Feuer zu verhindern. Quelle: Louisa Gouliamaki/afp
Anzeige

Rings um Athen gebe es derzeit keine unkontrollierten Brände mehr, sagte die Feuerwehrsprecherin. Dennoch seien die Einsatzkräfte weiter vor Ort, um ein erneutes Aufflammen der Feuer zu verhindern. Auch im Kithairon-Gebirge westlich von Athen und auf der Insel Euböa gingen die Flammen zurück. Insgesamt zerstörten die Brände in den vergangenen vier Tagen 20.000 Hektar Wald. Mindestens zwei Menschen wurden verletzt und zahlreiche Häuser zerstört.

Die ohnehin schon angeschlagene Regierung von Ministerpräsident Kostas Karamanlis musste sich unterdessen heftige Kritik gefallen lassen. „Für die unglaubliche Katastrophe in der Region von Athen gibt es keine Ausrede“, schrieb die Zeitung „To Vima“ mit Blick auf Erklärungsversuche von Behördenvertretern, wonach starke Winde eine schnelle Eindämmung der Brände unmöglich gemacht hätten. Vielmehr sei es die Schuld der Regierung, dass die griechische Feuerwehr 3000 Einsatzkräfte weniger zur Verfügung habe als eigentlich nötig. Die Zeitung „Ethnos“ reagierte mit Verachtung auf eine Erklärung eines Regierungssprechers, der den weit verbreiteten Bestand an Pinien für die Brände verantwortlich gemacht hatte.

Anzeige

Der führende Grünen-Politiker Michalis Tremopoulos kritisierte, es gebe “überhaupt keine konsequente Waldpolitik“, daher sei die Regierung „moralisch gesehen der Brandstifter“. Die Umweltschutzorganisation WWF erklärte, zwei Jahre nach den verheerenden Waldbränden im Sommer 2007 habe das Land immer noch die gleichen Probleme. Dies seien vor allem fehlende Präventionsmaßnahmen und die schlechte Koordination. „Wir erleben beinahe jedes Jahr eine solche Katastrophe, ohne dass sich irgendetwas ändert“, kritisierte außerdem der mächtige Gewerkschaftsbund.

afp

Mehr zum Thema

Die Feuerwehr in Griechenland dämmt die Brände langsam ein, es gibt allerdings noch keine Entwarnung.

24.08.2009

Angesichts der nicht zu kontrollierenden Brände rings um Athen wächst bei den Anwohnern das Gefühl der Ohnmacht - und die Wut auf die Behörden. Die griechische Feuerwehr hat am Montag weiter verzweifelt gegen die schweren Waldbrände bei Athen gekämpft.

24.08.2009

Die Stimme der Frau, die aus dem Athener Vorort Agios Stefanos anruft, überschlägt sich: „Warum hilft uns keiner, wo ist die Feuerwehr? Die Flammen kommen immer näher – helft uns endlich, holt uns hier raus!“ Hunderte verzweifelte Hilferufe gingen gestern bei griechischen Rundfunk- und Fernsehstationen ein.

24.08.2009