Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ferienflieger rutscht von der Rollbahn
Mehr Welt Panorama Ferienflieger rutscht von der Rollbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:46 03.01.2010
Der Ferienflieger rutschte von der Rollbahn Quelle: ap
Anzeige

Ein Canaren-Ferienflieger der Air Berlin mit 171 Menschen an Bord ist am Sonntagmorgen in Dortmund von der Startbahn gerutscht. Die 165 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder kamen jedoch mit dem Schrecken davon, wie der Flughafen mitteilte. Die Boeing 737-800, die auf dem Weg nach Las Palmas auf Gran Canaria war, wurde nach Angaben von Air Berlin bei dem Unfall nicht beschädigt. Der Airport wurde dennoch zeitweilig geschlossen, um die Maschine zu bergen.

Die 165 Urlauber sollten nach Paderborn gebracht werden, um von dort aus doch noch ihre Reise nach Las Palmas anzutreten, wie Air-Berlin-Sprecherin Diane Daedelow sagte. Dazu wurde eine Ersatzmaschine von Berlin nach Paderborn beordert.

Anzeige

Nach Angaben des Flughafens Dortmund ereignete sich der Unfall um 07.05 Uhr. Daedelow sagte, es habe eine „technische Unregelmäßigkeit“ gegeben, die aber noch geprüft werde. Der Pilot habe deshalb den Start abgebrochen. „Er hat natürlich entsprechend gebremst und ist dann dadurch, dass die Witterung ist, wie sie ist derzeit, von der Startbahn abgekommen“, sagte sie.

Doch sei kein Zaun durchbrochen worden. „Die Maschine ist technisch nicht beschädigt“, sagte sie. Der Flieger sei auch nicht evakuiert worden, sondern die Passagiere seien ganz normal über die Treppen ausgestiegen. Am Flughafen seien die Menschen psychologisch betreut und mit Essen versorgt worden. Auch das Gepäck sei unbeschädigt.

Nach der fast 14-stündigen Sperrung hat der Flughafen Dortmund am Sonntagabend den Betrieb wieder aufgenommen.

apd