Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Europäische Schnitzmeisterschaften: Kettensägenschnitzer erschaffen Märchenfiguren
Mehr Welt Panorama Europäische Schnitzmeisterschaften: Kettensägenschnitzer erschaffen Märchenfiguren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 02.10.2021
01.10.2021, Sachsen, Dorfchemnitz: 18. Europäischen Schnitzmeisterschaft, 24 Kettensägenschnitzer aus sechs Ländern schnitzen Figuren aus Grimms Märchen. Sonja Krämer aus Rheinland-Pfalz sägt mit der Kettensäge an einer Figur eines Wolfes.
01.10.2021, Sachsen, Dorfchemnitz: 18. Europäischen Schnitzmeisterschaft, 24 Kettensägenschnitzer aus sechs Ländern schnitzen Figuren aus Grimms Märchen. Sonja Krämer aus Rheinland-Pfalz sägt mit der Kettensäge an einer Figur eines Wolfes. Quelle: Daniel Schäfer/dpa-Zentralbild/
Anzeige
Dorfchemnitz

Zwei Dutzend Kettensägenschnitzer aus sechs Ländern sind am Samstag zur Europäischen Schnitzmeisterschaft im Walderlebniszentrum Blockhausen in Dorfchemnitz (Mittelsachsen) angetreten. Bis Sonntag geht es darum, Figuren aus Grimms Märchen zu erschaffen - Rotkäppchen, die Sieben Geißlein, den Gestiefelte Kater und Schneewittchen. Nach Angaben von Veranstalter Andreas Martin war der Zuspruch schon zu Beginn rege. Wegen der Corona-Pandemie konnten maximal 1000 Zuschauer zugelassen werden. Die Holzkünstler selbst kommen aus Deutschland, Ecuador, den Niederlanden, Österreich, Russland und Tschechien.

Mehr zum Thema

Expo-Eröffnung in Dubai im Livestream: Musikstars und ein Weltrekord

Hamburger Museum feiert 90. Geburtstag von Janosch

Berghain kündigt erste Clubnacht nach Corona-Schließung an

Speedcarving am Sonntag

Parallel zum eigentlichen Wettbewerb soll am Samstag und Sonntag auch ein sogenanntes Speedcarving stattfinden. Die beim Schnellschnitzen entstehenden Figuren sollten im Anschluss gleich versteigert werden. Am Montag soll dann wieder Ruhe im Wald einziehen.

RND/dpa

Der Artikel "Europäische Schnitzmeisterschaften: Kettensägenschnitzer erschaffen Märchenfiguren" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.