Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Erster Fall von Schweinegrippe in Niedersachsen
Mehr Welt Panorama Erster Fall von Schweinegrippe in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 01.06.2009
Symbolfoto Quelle: Oliver Lang/ddp

Das Kind habe sich mit seinen Eltern in New Mexiko im Südwesten der USA aufgehalten. Die Familie sei am vergangenen Donnerstag aus El Paso abgeflogen und einen Tag später in Frankfurt am Main gelandet. Am Sonntag wurde der Junge mit Grippesymptomen in eine Kinderklinik gebracht.

Entgegen anderslautenden Berichten befinde sich die Familie gegenwärtig immer noch im Krankenhaus, sagte Klug. Dem Jungen gehe es den Umständen entsprechend gut. Bei ihm sei das Virus A/H1N1 nachgewiesen worden. Die Eltern wurden bislang negativ getestet.

„Die Eltern haben sehr überlegt gehandelt“, sagte der Sprecher. Alle sozialen Kontakte der Familie seit ihrer Rückkehr seien nachvollziehbar gewesen. Einen Kindergarten habe der Junge in den vergangenen Tagen nicht besucht.

Niedersachsens Gesundheitsministerin Mechthild Ross-Luttmann (CDU) sagte, es bestehe kein Anlass zur Panik. Wichtig sei, dass Infektionen schnell erkannt würden.

Die Zahl der in Deutschland an Schweinegrippe erkrankten Menschen stieg am verlängerten Pfingstwochenende auf 31. Das Berliner Robert-Koch-Institut bestätigte neue Fälle in Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Sachsen-Anhalt. Zudem verzeichneten neben Niedersachsen auch Thüringen und Sachsen erste Infektionen mit dem Virus.

ddp

In Neuenkirchen (Landkreis-Fallingbostel) ist am Freitag ein 15 Monate altes Kind in einem Gartenteich ertrunken. Nach Polizeiangaben vom Montag hatte die Mutter das auf dem Grundstück spielende Kind nur kurz aus den Augen gelassen.

01.06.2009

Nach dem möglichen Fund des Leichnams von Rosa Luxemburg in der Rechtsmedizin der Charité hat sich Linksfraktionschef Gregor Gysi für eine Umbettung der ermordeten Sozialistin ausgesprochen.

01.06.2009

Eine Maschine der Fluggesellschaft Air France mit 228 Menschen an Bord, darunter 25 Deutsche, ist wahrscheinlich über dem Atlantik abgestürzt. In dem aus Brasilien kommenden Flugzeug seien auch mehr als 40 Franzosen gewesen, sagte ein französischer Minister am Montag.

01.06.2009