Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Erster Ebola-Fall in Schottland aufgetreten
Mehr Welt Panorama Erster Ebola-Fall in Schottland aufgetreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 29.12.2014
Die mit Ebola infizierte Frau wurde zunächst in einem Krankenhaus in Glasgow behandelt. Quelle: dpa
London

In Schottland ist eine aus Westafrika zurückgekehrte Helferin im Kampf gegen Ebola nun selbst erkrankt. Die Frau wurde zunächst in einem Krankenhaus in Glasgow behandelt. Die Krankheit sei in einem sehr frühen Stadium diagnostiziert worden, hieß es in einer Mitteilung der schottischen Regionalregierung in Edinburgh am Montagabend. Die Gefahr für andere Menschen sei darum „extrem gering“. Es ist der erste Ebola-Fall innerhalb Großbritanniens. Allerdings war zuvor bereits ein in Afrika erkrankter britischer Helfer heimgeflogen worden.

Die Frau war am Vorabend über die marokkanische Hauptstadt Casablanca und Europas größten Flughafen London Heathrow in einer Maschine der britischen Fluggesellschaft British Airways nach Großbritannien gereist. Sie hatte in Sierra Leone als Angestellte im Gesundheitswesen beim Kampf gegen das tödliche Virus geholfen. Am frühen Montagmorgen war sie ins Krankenhaus gekommen, weil sie sich nicht gut fühlte. Sie wurde zunächst in der Isolierstation der Klinik betreut.

Es werde jetzt jeder Kontakt der Frau mit anderen Menschen überprüft, hieß es weiter. Alle, für die es potenziell die Gefahr einer Ansteckung gegeben haben könnte, würden kontaktiert. Gemäß den britischen Regelungen für Ebola-Fälle soll die Patientin sobald wie möglich nach London in ein Krankenhaus gebracht werden, wo die Versorgung und Behandlung am besten gewährleistet ist.

dpa

Mehr zum Thema
Wissen Sierra Leone am stärksten betroffen - Fast 20.000 Westafrikaner an Ebola erkrankt

In Westafrika sind inzwischen fast 20.000 Menschen an Ebola erkrankt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt in Guinea, Liberia und Sierra Leone nun 19.695 Fälle.

27.12.2014
Wissen Der Tod kam aus dem Regenwald - Ein Jahr Ebola in Westafrika

Vor einem Jahr begann die bislang schlimmste Ebola-Epidemie. Lange ignorierte die internationale Gemeinschaft die Seuche. Zwar haben sich die schlimmsten Prognosen nicht erfüllt. Doch die betroffenen Länder in Westafrika werden Jahre brauchen, um sich von den Folgen zu erholen.

22.12.2014
Wissen Weltgesundheitsorganisation - Ebola-Virus noch nicht eingedämmt

Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt im Kampf gegen Ebola vor falschem Optimismus. Das Virus verbreite sich in Westafrika noch immer schneller, als es bekämpft werden könne, sagte WHO-Chefin Margaret Chan dem Nachrichtensender BBC.

10.12.2014

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat in der Nacht zum Montag ein Mehrfamilienhaus in Hildesheim gestürmt. Ein 55-jähriger Mann hatte sich in einer der Wohnungen zunächst selbst verletzt und die zur Hilfe gerufenen Sanitäter mit einem Samuraischwert bedroht.

29.12.2014

Schlägereien und Chaos an Bord. Ungereimtheiten bei der Passagierliste. Die Evakuierung der Adria-Fähre „Norman Atlantic“ ist zwar abgeschlossen. Aber viele Fragen sind offen. In Italien weckt die Katastrophe ungute Erinnerungen.

29.12.2014

Als sich diesmal die Gefängnistore in Aurich schlossen, waren alle Zellen leer: Nach 114 Jahren hat Niedersachsens ältestes Gefängnis den Dienst eingestellt.

29.12.2014