Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Erste Opfer des Amoklaufs in Newtown beigesetzt
Mehr Welt Panorama Erste Opfer des Amoklaufs in Newtown beigesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 18.12.2012
Die ersten Opfer des Amoklaufs an einer US-Grundschule in Newtown in Connecticut wurden beerdigt. Hunderte Trauergäste folgten den Toten. Kameras waren nicht zugelassen. Quelle: dpa
Newtown

Nach dem Massaker an einer US-Grundschule in Newtown in Connecticut sind die ersten Opfer zu Grabe getragen worden. Zwei sechsjährige Jungen wurden am Montag nach US- Medienberichten beerdigt. Hunderte Trauergäste folgten den Toten. Kameras waren nicht zugelassen. „Wenn man diese kleinen Särge sieht, bricht es einem das Herz“, sagte der Gouverneur von Connecticut, Dan Malloy. Weitere Opfer sollen diese Woche beigesetzt werden.

Insgesamt hatte der Amokläufer Adam Lanza 20 Kinder erschossen. Sie sind alle sechs und sieben Jahre alt. Auch sechs Erwachsene starben sowie die Mutter den Täters, der sich nach Angaben der Polizei selbst erschoss.

Die Ermittlungen der Behörden gehen nur langsam voran. Nach wie vor liegt das Motiv des 20 Jahre alten Täters zumindest für die Öffentlichkeit völlig im Dunklen. Polizeioffizier Paul Vance versprach aber am Montag erneut lücklenlose Aufklärung des Verbrechens, das sich bereits am Freitag ereignete.

Das „Wall Street Journal“ berichtete, Lanza habe vor seiner Tat zu Hause einen Computer zerstört. Dies könne die Ermittlungen der Polizei erschweren, hieß es. Experten versuchten, die Dateien auf dem Computer zu retten. Fals dies gelinge, könne man etwa verfolgen, welche Internetseiten Lanza besucht habe. Dies können zu wichtigen Erkenntnissen auch über das Verbrechen führen, hieß es.

dpa

Mehr zum Thema

Es ist ein altbekanntes Ritual: Nach dem Massaker an 20 Schulkindern in Connecticut wird wieder der Ruf nach schärferen Waffengesetzen laut. Wird die Politik diesmal handeln?

Susanne Iden 19.12.2012

In Newtown ringen die Menschen nach dem Amoklauf mit 27 Toten um Fassung - oder wachsen in ihrer schwersten Stunde über sich hinaus. Robbie Parker spricht in bewegenden Worten über seine ermordete sechsjährige Tochter und lässt sie zum Sinnbild der Tragödie werden.

16.12.2012

Die Opfer des Schulmassakers von Connecticut wurden nach Einschätzung eines Experten gleich mehrere Male von Kugeln getroffen. Die Verletzungen seien verheerend, sagte Gerichtsmediziner H. Wayne Carver, der sieben der Leichen obduziert hatte, am Sonnabend in Newtown.

15.12.2012

Neuer Wirbel um den elfjährigen Jeremie: Das aus einem Wanderzirkus geflüchtete Pflegekind, das im Kreis seiner Hamburger Großfamilie vermutet wird, sollte einer jugendpsychiatrischen Einrichtung in Hamburg übergeben werden – doch die Familie kam der Aufforderung des Familiengerichts nicht nach.  

17.12.2012

Strenge Tierschutzvorschriften und ein schlechter Ruf machen vielen Bauern das Leben schwer. Viele Landwirte sehen sich zu Unrecht dem Vorwurf ausgesetzt, Tierquäler zu sein, hieß es bei der Mitgliederversammlung am Montag.

Gabriele Schulte 20.12.2012

Ein Hundehalter hat am Einfelder See bei Neumünster einen fremden Jagdhund erstochen, weil dieser nicht angeleint war. Der Vierbeiner der Rasse Weimaraner verendete auf dem Weg zu einem Tierarzt, wie die Polizei Neumünster am Montag mitteilte.

18.12.2012