Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kurti
 war vollkommen 
gesund
Mehr Welt Panorama Kurti
 war vollkommen 
gesund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 13.05.2016
Von Karl Doeleke
Wolf Kurti auf einem Feld: Wölfe in Niedersachsen stellen Landwirte, Umweltschützer und die Landesregierung vor große Herausforderungen. Quelle: Knorr
Anzeige
Hannover

Ein abschließendes Ergebnis werde allerdings erst in einigen Wochen vorliegen. Der wissenschaftlich MT6 genannte Wolf wird untersucht, um mögliche Ursachen für sein ungewöhnliches Verhalten zu finden. Der zwei Jahre alte Rüde war am
 27. April im Auftrag von Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) bei Bad Fallingbostel erschossen worden – die Behörden sprechen von „letaler Entnahme“.

Das auch Kurti genannte Tier hatte sich immer wieder ohne Scheu Menschen bis auf wenige Meter genähert und soll zuletzt den Hund einer Familie beim Sonntagsspaziergang angegriffen haben. Es war das erste Mal, dass ein Wolf seit der Rückkehr der Tiere nach Deutschland wegen Verhaltensauffälligkeit im staatlichen Auftrag getötet wurde.

Anzeige

Kurti war seit Juni als Teil des auffälligen Rudels aus Munster mit einem Sendehalsband beobachtet worden – daher auch der Name MT6. Das M steht für männlich, T für Telemetrie. Er war der sechste Wolf, der so ein Halsband trug.

16.05.2016
Panorama Millionen Autoreifen in Flammen - Katastrophenalarm nach Brand auf Müllhalde
13.05.2016
Panorama Royaler Geburtstag in Schweden - Prinz Carl Philip zeigt sich ganz privat
13.05.2016
Anzeige