Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Vermummte Schläger greifen Burschenschafter an
Mehr Welt Panorama Vermummte Schläger greifen Burschenschafter an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 09.06.2016
Die Polizei Göttingen geht davon aus, dass die unbekannten Schläger aus der gewaltbereiten linken Szene stammen. Quelle: dpa/Symbolfoto
Göttingen

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter zur gewaltbereiten linken Szene gehören. Wegen der Häufung von Straftaten gegen studentische Verbindungen und deren Mitglieder hatte die Göttinger Polizei bereits Mitte Mai eine Sonder-Ermittlungsgruppe gebildet. Die Beamten registrierten innerhalb weniger Monate unter anderem neun Körperverletzungen, zahlreiche Sachbeschädigungen und mehrere Brandstiftungen. Dabei nahmen die Täter nach Darstellung der Polizei teils auch die Gefährdung von Menschenleben billigend in Kauf. Der jüngste Angriff sei „ein erneuter Beleg für die Brutalität der Täter“, sagte der Göttinger Kriminaldirektor Volker Warnecke.

Die Vermummten hatten den Verbindungsstudenten am Morgen gegen 3 Uhr angegriffen, als dieser mit zwei Frauen am Rand der Innenstadt auf der Straße unterwegs war.

Der 29-Jährige war offenbar ins Visier der Täter geraten, weil er eine Schärpe in den Farben seiner Verbindung trug. Die Angreifer beschimpften ihn als „Scheiß Burschi“ und schlugen und traten auf ihn ein, auch als er bereits am Boden lag. Als die 27-Jährige dazwischen ging, wurde sie ebenfalls durch Tritte verletzt. Beide wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.  

lni

Panorama Im Auftrag von Internet-Nutzern - Bill Gates spendet 100.000 Hühner

"Es klingt komisch, aber ich bin begeistert von Hühnern", schwärmt Microsoft-Gründer Bill Gates. Warum? Sie sind für ihn eine Waffe gegen Armut. Um den Menschen in einigen der ärmsten Ländern der Welt zu helfen, will er nun 100.000 Tiere spenden. Und die Internetnutzer sollen ihm dabei helfen.

09.06.2016

Vier Tage nach den tödlichen Schüssen auf einen Radfahrer in Hamburg hat die Polizei den Ex-Schwager des Opfers erneut festgenommen. Die Kriminalbeamten haben nach eigenen Angaben neue Beweise für eine Tatbeteiligung des 33-Jährigen ermittelt.

09.06.2016

In Russland ist ein Kampfjet der Kunstflugstaffel in der Nähe von Moskau abgestürzt – der Pilot verhinderte Schlimmeres, bezahlte dafür aber mit seinem Leben.

09.06.2016