Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Er nahm Potenzpille für Zuchtbullen: Mann mit dreitägiger Erektion in Klinik
Mehr Welt Panorama Er nahm Potenzpille für Zuchtbullen: Mann mit dreitägiger Erektion in Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 14.01.2020
Ein Mann in Mexiko hat ein Potenzmittel für Zuchtbullen eingenommen. Quelle: picture-alliance/ ZB
Anzeige
Mexiko-Stadt

Er wollte nur ein bisschen Spaß – doch sein Experiment ging gehörig in die Hose. In Mexiko ist ein Mann mit einer schmerzhaften Dauererektion in eine Klinik eingeliefert worden. Der Grund: Er hatte ein Potenzmittel für Zuchtbullen geschluckt.

Wie die Zeitung „La Republica“ berichtet, hatte der Mann das Medikament genommen, um „erfolgreicher“ mit seiner 30-jährigen Freundin schlafen zu können. Für das Mittel soll der Mann eine zwölfstündige Autofahrt nach Veracruz (Südmexiko) in Kauf genommen haben. Dort besorgte er sich das Potenzmittel von einem Bauern.

Anzeige

Mann muss notoperiert werden

Geholfen hat das Medikament offenbar – allerdings ein bisschen zu gut. Seine Erektion wollte nach der Anwendung einfach nicht mehr weggehen.

Nach drei schmerzhaften Tagen mit einer Dauererektion endete das Experiment in der Notaufnahme eines Krankenhauses. Hier musste der Mann notoperiert werden.

Mehr zum Thema

Wieso Männer das Flirtinteresse von Frauen oft falsch einschätzen

Gehirntraining beim Liebesspiel: Regelmäßiger Sex macht schlau

Britischer TV-Sender dreht Penis-Doku

RND/msc

Der Artikel "Er nahm Potenzpille für Zuchtbullen: Mann mit dreitägiger Erektion in Klinik" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.