Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ein Großer ist gestorben
Mehr Welt Panorama Ein Großer ist gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 04.10.2011

Dort hatte ein ganzes Team von Ärzten, inklusive des Privatarztes des 50-Jährigen, bereits eine Stunde um sein Leben gekämpft. Der Leichnam Jacksons wurde wenige Stunden nach dem Tod per Hubschrauber zum Amt für Gerichtsmedizin des Bezirks Los Angeles geflogen. Dort sollte noch am gleichen Tag eine Autopsie vorgenommen werden.

Woran Jackson genau gestorben ist, wird wohl erst in einigen Tagen feststehen. Von Seiten seiner Familie aber gab es umgehend Spekulationen über eine mögliche Überdosis von Schmerzmitteln. Dass Michael Jackson ein kranker, geplagter Mann war, galt als offenes Geheimnis. Die Polizei suchte am Freitag einen der Ärzte des Musikers. Und sie schleppte einen BMW vor Jacksons Haus ab, der einem seiner Ärzte gehören soll. „Wir haben den Arzt bisher nicht befragen können“, sagte ein Behördensprecher. Das Auto sei abgeschleppt worden, weil es Arzneimittel oder andere Hinweise enthalten könnte, die den Gerichtsmedizinern bei der Klärung der Todesursache helfen könnten.Der Behördensprecher betonte, dass der Arzt nicht als Verdächtiger gelte.

Michael Jackson stand kurz vor einem Comeback mit etlichen Konzerten. 50 Auftritte waren weltweit geplant. Während die Vorverkaufsstelle Seatwave im Internet am Freitag ankündigte, alle Konzertkarten zu erstatten, gab Ticketmaster sich vorsichtiger – bislang könne sie keine offiziellen Angaben machen, erklärte die Verkaufsstelle.

Schwierig dürfte es für die Fans werden, die die Konzertkarten über einen Dritten gekauft haben, wie bei Ebay. „Wenn über einen Dritten gekauft wird, fallen die ursprünglichen Verkaufsbedingungen weg“, sagte Tony Northcott vom britischen Verbraucherinstitut Trading Standards.

Nun will das Internetauktionshaus Ebay den Handel mit Konzertkarten unterbinden. Es werde rasch daran gearbeitet, Tickets für die Konzerte in London von den Seiten zu entfernen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Ebay riet Kunden, die bereits Karten für einen der geplanten Auftritte erworben haben, sich wegen etwaiger Kostenerstattung an den Verkäufer zu wenden.

Jackson sollte ab dem 13. Juli in London auf der Bühne stehen. Groß in Schwung geriet kurz nach Bekanntwerden von Jacksons Tod der Handel mit CDs, Musikdownloads und Erinnerungsstücken an den Begründer des Pops. Beim US-amerikanischen Internetversender Amazon.com wurden innerhalb weniger Stunden sämtliche Plätze 1 bis 15 in den Verkaufscharts mit CDs und DVDs von Jackson belegt.

Teile der weltweiten Internettechnik waren bereits Minuten nach Bekanntwerden der ersten Eilmeldung über den Tod des Künstlers, die von der Webseite tmz.com verbreitet wurde, die regelmäßig über die internationale Prominentenszene berichtet, unter Druck geraten. Seiten der etablierten Nachrichtenanbieter wie etwa von CNN, CBS und besonders der „Los Angeles Times“ verlangsamten sich wegen der hohen Zahl an Zugriffen oder waren nicht mehr zugänglich.

Von diesen seriösen Medien mochte sich jedoch keines auf TMZ.com als alleinige Quelle verlassen – schließlich war erst kürzlich auch von manchen seriösen Medien der Schauspieler Patrick Swayze irrtümlich als gestorben vermeldet worden. Erst kurz vor Mitternacht mitteleuropäischer Zeit veröffentlichte die „Los Angeles Times“ die entscheidende eigene Recherche mit der Bestätigung der Todesnachricht. Darauf beriefen sich wiederum viele andere Medien. Für Irritationen sorgte dagegen CNN, das zwischenzeitlich meldete, der Star liege im Koma. Zu diesem Zeitpunkt war der 50-Jährige bereits gestorben.

„He’s not responding.“
TMZ.com hat am Freitagabend die Originalaufnahme des Anrufs unter 911, der US-amerikanischen Notrufnummer, veröffentlicht, in dem die Notärzte zu Michael Jacksons Anwesen gerufen wurden.

msc

Bei einem schweren Busunglück sind am Freitag auf der Autobahn 24 in Schleswig-Holstein zwei Menschen ums Leben gekommen. Elf weitere Insassen des polnischen Reisebusses wurden zum Teil schwer verletzt.

26.06.2009

Mit nur 50 Jahren ist Michael Jackson am Donnerstag in Los Angeles gestorben. Herzstillstand, lautet die erste Diagnose der Mediziner. Jacksons Tod kam just in jenem Moment, als er zur Rückkehr auf den Thron des Pop-Universums ansetzte.

26.06.2009

Weil sie die Nachfahrin einer Kaffee-Dynastie in einem Maisfeld erwürgt hat, muss eine 52-Jährige aus Hamburg vier Jahre in Haft. Das Landgericht Stade verurteilte die Frau am Freitag wegen Totschlags in einem minderschweren Fall.

26.06.2009