Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ehemalige Freunde schlagen 16-Jährigen k.o. - Augenlicht fast verloren
Mehr Welt Panorama Ehemalige Freunde schlagen 16-Jährigen k.o. - Augenlicht fast verloren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 23.10.2019
Symbolbild: An einer Münchener U-Bahnstation wurde ein 16-Jähriger brutal von seinen ehemaligen Freunden zusammengeschlagen. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
München

Nach einem brutalen Angriff durch fünf Jugendliche bangt ein Münchner Schüler um sein Augenlicht. Dem 16-Jährigen war von vier ehemaligen Freunden und einem Unbekannten an einem U-Bahnhof ins Gesicht und gegen den Hinterkopf geschlagen worden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei der Attacke vom vergangenen Freitag habe der Schüler offenbar das Bewusstsein verloren. Als er wieder zu sich kam, waren die Angreifer verschwunden und er machte sich auf den Heimweg. Seine Schwester brachte den Teenager ins Krankenhaus, wo ihm ein Augenarzt auf dem stark verletzten linken Auge eine Minderung der Sehkraft von 95 Prozent attestierte.

Nicht die erste Attacke auf den 16-Jährigen

Gegen die fünf Angreifer ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung. Bereits einige Tage vor der Tat hatten rund ein Dutzend Jugendliche den 16-Jährigen auf dem Nachhauseweg in einen Hinterhof gedrängt, ihn beleidigt und geschlagen - darunter auch die 16 und 17 Jahre alte Vierergruppe. Was Auslöser der Schlägereien war, blieb zunächst unklar.

Mehr zum Thema

Schüsse in U-Bahnhof - Schütze beinahe von Polizei erschossen

Kinder erzählen Lügengeschichte und lösen Großeinsatz der Polizei aus

Im Auto geraucht - 100.000 Euro Schaden

RND/dpa

Die Polizei fahndet in Niederbayern nach einem schwarz gekleideten Mann. Dieser soll zwei Kinder überfallen und einen zehn Jahre alten Jungen durch die Glastür gestoßen haben. Am Ende entpuppen sich die Schilderungen der Kinder als Lügengeschichte.

23.10.2019

In Südfrankreich haben heftige Unwetter Schäden angerichtet. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt und Hausdächer abgedeckt. Hunderte Feuerwehrleute waren im Dauereinsatz.

23.10.2019

Eine 76-jährige Autofahrerin ist in Lichtenau von ihrem eigenen Wagen erfasst worden. Sie hatte offenbar vergessen, die Handbremse anzuziehen und wollte das Auto anhalten. Die Frau wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

23.10.2019