Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Drei Rocker wegen versuchten Totschlags angeklagt
Mehr Welt Panorama Drei Rocker wegen versuchten Totschlags angeklagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 25.03.2011
Der Prozess gegen drei Rocker in Oldenburg begann unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Quelle: dpa
Anzeige

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat am Freitag ein Prozess gegen drei Mitglieder eines Motorradclubs aus Vechta wegen Totschlags begonnen. Die Männer sollen ihren Clubpräsidenten im vergangenen Oktober schwer verletzt haben. Außerdem sollen sie in mehrere Erpressungen im Rotlichtmilieu verstrickt sein und gegen das Waffengesetz verstoßen haben.

Zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Oldenburg waren zahlreiche Rocker gekommen. 20 Motorradclub-Anhänger verfolgten im Gerichtssaal die Anklageverlesung, 30 warteten vor dem Gebäude. Die Verteidiger stellten zahlreiche Anträge. Sie fordern, dass die Kammer den Prozess unterbricht oder sogar ganz einstellt. Sie halten die Richter für befangen.

Anzeige

Die drei Angeklagten im Alter von 35, 38 und 40 Jahre sollen versucht haben, den damaligen Anführer des Clubs zu töten. Dabei erlitt der Mann der Anklage zufolge schwere Kopfverletzungen. Drei Mittäter sollen dann aus dem Haus des Opfers Wertsachen gestohlen haben. Gegen sie läuft ein anderes Strafverfahren. Wenige Monate später sollen zwei der Angeklagten den Mann wieder aufgesucht haben, um Geld zu erpressen. Diesmal konnte er sich aber wehren.

dpa

Mehr zum Thema

Knapp ein Jahr nach dem tödlichen Schuss auf einen Polizisten ist ein Mitglied des Rockerclubs Hells Angels vom Landgericht Koblenz zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Der 44-Jährige hatte zugegeben, am 17. März vergangenen Jahres durch seine geschlossene Haustür auf den 42-jährigen SEK-Beamten gefeuert zu haben.

28.02.2011

Im ersten Halbjahr 2011 könnte es soweit sein: Voraussichtlich wird dann über ein mögliches Rockerverbot in Deutschland entschieden. Das ist zumindest die Einschätzung des rheinland-pfälzischen Innenministers Karl Peter Bruch (SPD).

27.12.2010

Mit einem Schuss durch die Tür soll ein Mitglied der Hells Angels einen Polizisten getötet haben. Seit Dienstag steht der Rocker in Koblenz vor Gericht. Die Anklage lautet auf Mord, und die Staatsanwaltschaft fügt hinzu: „Es ähnelte einer Hinrichtung.“

14.09.2010