Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Disziplinarverfahren gegen Behördenleiter
Mehr Welt Panorama Disziplinarverfahren gegen Behördenleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 01.02.2017
Ein Haus auf dem Gelände der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen in Braunschweig. Quelle: dpa
Hannover/Braunschweig

Das Disziplinarverfahren sei für die Dauer der strafrechtlichen Ermittlungen zunächst ausgesetzt. Der Leiter der Aufnahmebehörde werde nicht suspendiert. "Dafür sehe ich überhaupt keinen Anlass", sagte dessen Vorgesetzter, der Präsident der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen, Jens Grote, am Mittwoch im Landtag

Mehr als 300 Verdachtsfälle von Sozialbetrug

"Es soll geprüft werden, ob er Unterlagen bewusst nicht an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet hat, obwohl dort Hinweise auf Straftaten vorlagen", sagte Grote.

Die Braunschweiger Sonderkommission Zentrale Ermittlungen verfolgt derzeit mehr als 300 Verdachtsfälle von Sozialbetrug durch Asylbewerber aus dem Sudan. Der entscheidende Tipp kam von einer Mitarbeiterin der Aufnahmebehörde, die Unterlagen zu Mehrfach-Identitäten gesammelt hatte. Die Mitarbeiterin beschuldigt ihren Chef, diese Hinweise ignoriert zu haben. Der mutmaßliche Sozialbetrug war am Mittwoch Thema einer Landtagsdebatte.

dpa/r.

Nach diesem Fund dürfte das Zählen der Scheine wohl länger gedauert haben: In einem Auto auf der A30 haben Zöllner aus Osnabrück insgesamt 150.000 Euro entdeckt - in bar. Die Scheine hatte der Fahrer in seiner Jacke und im Gepäck eingenäht. Er musste noch vor Ort 39.000 Euro als Sicherheit hinterlegen.

01.02.2017

Bei einem Brand in Meinersen im Landkreis Gifhorn sind zwei Menschen leicht verletzt worden. In der Nacht zu Mittwoch geriet ein Zimmer in einem Mehrfamilienhaus in Brand, teilte die Polizei mit. Der Schaden wird von der Polizei auf 150.000 Euro geschätzt.

01.02.2017

Das Gnadengesuch hatte Gouverneur Eric Greitens abgelehnt: In Missouri ist ein Mann mit einer Giftspritze hingerichtet worden. Er hatte eine Frau und ihre zwei Kinder getötet, dafür war er vor fast 20 Jahren verurteilt worden.

01.02.2017