Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Das rätselhafte Sterben der Meeresschildkröten
Mehr Welt Panorama Das rätselhafte Sterben der Meeresschildkröten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 03.11.2017
Meeresschildkröten ernähren sich von Kopffüßern, Krebsen und Quallen, die sie bei ihren langen Tauchgängen jagen, weiterhin auch von Pflanzen. Quelle: dpa
Anzeige
San Salvador

Vor der Küste El Salvadors sind im Pazifik zwischen 300 und 400 tote Schildkröten entdeckt worden. Die Todesursache war nach offiziellen Angaben nicht erkennbar. Die teilweise schon verwesten Kadaver trieben in der Bucht Jiquilisco im östlichen Teil von Usulután. Wissenschaftler des Umweltministeriums nahmen Proben, um dem Massensterben auf den Grund zu gehen. Um die Todesursache zu klären, sollen die Tierkörper außerdem im Labor untersucht werden.

Anzeige

Einen ähnlichen Fund hatte es bereits im Jahr 2013 gegeben: Zwischen September und Oktober waren damals Hunderte tote Meeresschildkröten vor der salvadorianischen Küste gefunden worden. Behörden gingen davon aus, dass die Tiere giftige Algen gefressen hatten.

Von dpa/ RND

Der Artikel "Das rätselhafte Sterben der Meeresschildkröten " stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.