Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama DAK revidiert Aussagen zum Missbrauchsskandal auf Sylt
Mehr Welt Panorama DAK revidiert Aussagen zum Missbrauchsskandal auf Sylt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 15.09.2010
Kinderkurheim "Haus Quickborn" in Westerland auf Sylt: Der Betreiber DAK rudert im Missbrauchsskandal zurück.
Kinderkurheim "Haus Quickborn" in Westerland auf Sylt: Der Betreiber DAK rudert im Missbrauchsskandal zurück. Quelle: dpa
Anzeige

Im Missbrauchsskandal in einer Kurklinik für übergewichtige Kinder auf Sylt ist der Betreiber DAK zurückgerudert. Die DAK sei zu einer „neuen Einschätzung“ gekommen, teilte ein Sprecher am Mittwoch in Hamburg mit.

„Die Kasse stellt klar, dass der zunächst verwendete Begriff von „erweiterten Doktorspielen auf freiwilliger Basis “unrichtig und unangemessen war.“ Nach Medienberichten sollen Jungen unter Androhung von Gewalt von Gleichaltrigen zu sexuellen Handlungen gezwungen worden sein.

Das Bielefelder „Westfalen-Blatts“ beruft sich dabei auch auf ein internes Papier des Klinikbetreibers, das die Vorgänge beschreiben soll. Der DAK-Sprecher wollte das nicht kommentieren.

dpa