Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Coronavirus-Krise: Stadt Wien spendiert Senioren freie Taxi-Fahrten
Mehr Welt Panorama Coronavirus-Krise: Stadt Wien spendiert Senioren freie Taxi-Fahrten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 26.03.2020
Die Stadt Wien spendiert Senioren Taxi-Gutscheine. (Symbolbild) Quelle: Monika Skolimowska/dpa/dpa-tmn
Anzeige
Wien

Die Stadt Wien spendiert angesichts des Infektionsrisikos mit dem Coronavirus allen Senioren und Seniorinnen über 65 Jahre einen Taxi-Gutschein in Höhe von 50 Euro. Die Mittel für die Aktion sind am Donnerstag vom Gemeinderat freigegeben worden. Von der Maßnahme können rund 300.000 ältere Menschen profitieren.

Mit den Taxi-Gutscheinen könne die ältere Generation zu den notwendigen Terminen mit dem Taxi fahren und so das Infektionsrisiko durch mögliche Kontakte in Bussen und Bahnen minimieren, sagte Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ). Das Coronavirus ist vor allem für Ältere gefährlich. Die Gutscheine sind Teil eines insgesamt 85 Millionen Euro schweren Corona-Hilfspakets der rot-grün regierten österreichischen Hauptstadt.

Mehr zum Thema

Taxis der Berliner Verkehrsbetriebe fahren Pflegekräfte ab Mittwoch umsonst

Gleitmittel und Vibratoren per Auto: “Dildo-Taxi” fährt in Duisburg

Taxibranche fordert 30-minütige Vorbestellfrist für Uber und Co.

Corona zu Ostern: Bäckerei verkauft Osterhasen mit Mundschutz

RND/dpa

Der Artikel "Coronavirus-Krise: Stadt Wien spendiert Senioren freie Taxi-Fahrten" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Einige Tafeln müssen während der Corona-Krise vorübergehend schließen - ein großes Problem für Obdachlose und andere Menschen, die auf die Hilfe angewiesen sind. Deswegen bieten Tafeln in Sachsen-Anhalt nun Not- und Lieferdienste an.

26.03.2020

Ein 43-jähriger Mann soll seinen 13-jährigen Sohn erstochen und sich danach selbst das Leben genommen haben. Die beiden Leichen sollen nun obduziert werden.

26.03.2020

Die Polizei nahm in der Nähe von Zürich eine junge Frau fest, die im Internet Atemschutzmasken zu Wucherpreisen verkauft hatte. Die Beamten sind zum Schein auf ihr Angebot eingegangen und haben die 21-Jährige am Übergabeort überrascht.

26.03.2020