Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Opfer bei tödlichem Busunfall gefilmt: Polizei fahndet nach Gaffer
Mehr Welt Panorama Opfer bei tödlichem Busunfall gefilmt: Polizei fahndet nach Gaffer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 14.01.2020
Ein beschädigter Pkw und ein beschädigter Bus stehen nach einem Unfall im November am Wiesbadener Hauptbahnhof. Quelle: Michael Ehresmann/Wiesbaden112/d
Wiesbaden

Nach dem schweren Busunfall am Wiesbadener Hauptbahnhof im November geht die Polizei gegen Gaffer vor. Diese würden verdächtigt, am Unfallort Videos von den Verletzten aufgenommen und veröffentlicht zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Ein 38-jähriger Mann aus Wiesbaden sei bereits ermittelt worden, nach einem weiteren Mann werde nun öffentlich mit einem Bild aus der Überwachungskamera gefahndet. Ermittelt wird gegen die beiden Männer unter anderem wegen unterlassener Hilfeleistung. Bei dem Unglück am 21. November war ein Mann gestorben, 28 weitere Menschen wurden verletzt.

Mehr zum Thema

Radfahrer stirbt bei Unfall: Dreister Gaffer filmt Opfer

Herzinfarkt im Zug: Gaffer behindern Reanimation

Strafen gegen Gaffer: Vernunft lässt sich nicht verordnen

RND/dpa

Um erfolgreicher mit seiner Freundin schlafen zu können, hat ein Mann aus Mexiko ein Potenzmittel für Zuchtbullen geschluckt. Dieses wirkte auch – allerdings ein bisschen zu gut. Das Experiment endete in der Notaufnahme eines Krankenhauses.

14:39 Uhr

Bei Autobahnunfällen kamen im vergangenen Jahr 424 Menschen ums Leben. Hauptgrund für die Todesfälle: Überhöhte Geschwindigkeit. Das Statistische Bundesamt hat dazu neue Zahlen veröffentlicht.

13:01 Uhr

Ein brutaler Fall von Tierquälerei beschäftigt die Polizei in Osijek in Kroatien. Ein Unbekannter hat dort einem Hund einen Böller in den Hintern gesteckt und angezündet. Das Tier erlag seinen Verletzungen.

15:16 Uhr