Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Brite überlebt mit Kontaktlinsenflüssigkeit und Urin in Wüste
Mehr Welt Panorama Brite überlebt mit Kontaktlinsenflüssigkeit und Urin in Wüste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 17.02.2013
Sam Woodhead musste im australischen Outback Temperaturen von 40 Grad ertragen – und überlebte, indem er Kontaktlinsenflüssigkeit und Urin trank. Quelle: dpa
Berlin

Er hatte dort auf einer Farm gearbeitet, war Joggen gegangen und hatte den Weg zurück nicht mehr gefunden. Der leidenschaftliche Läufer und Fitness-Fan musste Temperaturen von 40 Grad ertragen.

Ein Hubschrauber entdeckte Woodhead schließlich nur etwa fünf Kilometer von der Farm entfernt, die etwa 130 Kilometer von dem Ort Longreach weg liegt. „Es war wirklich hilfreich, freundliche, lächelnde Gesichter zu sehen im Gegensatz zu den Bäumen, die ich da draußen hatte“, sagte Woodhead vor einem Krankenhaus, in dem er untersucht worden war. „Es war ein fantastisches Gefühl, gefunden zu werden. Da war mir klar, dass ich es schaffen werde.“ Die Mutter des jungen Mannes sagte am Sonntag, ihr Sohn wolle zunächst in Australien bleiben und dann später weiter nach Asien reisen.

Der 18-Jährige las eine vorbereitete Erklärung vor. Fragen von Reportern wollte er nicht beantworten, Woodhead hat einen Exklusiv-Vertrag mit einer britischen Zeitung geschlossen. Seine Familie erklärte, das Geld aus der Vereinbarung gehe an die Notfallbehörden von Queensland. „Wenn es die nicht gegeben hätte, wäre ich heute nicht hier“, sagte Woodhead. Bei der Rettungsaktion hatten zwei Freiwillige einen Hitzschlag erlitten. 

dpa

Die Polizei hat nach Angaben der südafrikanischen Zeitung „City Press“ im Haus des mordverdächtigen Paralympics-Stars Oscar Pistorius einen blutverschmierten Kricketschläger gefunden. Die am frühen Donnerstag getötete Freundin des Athleten, Reeva Steenkamp, habe schwere Kopfverletzungen gehabt, berichtete das Blatt.

17.02.2013

Schrecken am späten Abend, aber zunächst nur geringe Schäden: Ein starker Erdstoß hat das Beben geplagte Mittelitalien erschüttert. Menschen flüchteten ins Freie, das Beben war auch in der Hauptstadt Rom noch zu spüren.

17.02.2013
Panorama Saison ist neuerdings immer - Tourismusboom in Lüneburg

In Lüneburg ist etwas Bemerkenswertes passiert: Touristen strömen neuerdings in Scharen in die Salzstadt. Während andere Kleinstädte in Niedersachsen die nächste Touristensaison gerade erst vorbereiten, ist Lüneburg schon mittendrin.

17.02.2013