Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama „Black Mirror“ wird Realität: US-Firma baut Roboter­hund mit Schuss­waffe
Mehr Welt Panorama „Black Mirror“ wird Realität: US-Firma baut Roboter­hund mit Schuss­waffe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 16.10.2021
Der Roboterhund „Spot“ von Boston Dynamics.
Der Roboterhund „Spot“ von Boston Dynamics. Quelle: Boston Dynamics
Anzeige
Washington

Fans der britischen Sci-Fi-Serie „Black Mirror“ dürfte diese Nachricht beunruhigen: Der Waffen­hersteller Sword hat auf der US-Militär­messe AUSA einen Roboter­hund mit aufmontiertem Scharfschützen­gewehr vorgestellt. Die Kampf­maschine soll laut Bericht des Fach­dienstes War Zone in Reich­weiten von bis zu 1200 Metern präzise feuern können. Die vierbeinige Plattform stammt von der Firma Ghost Robotic.

Der Roboter­hund, der den Namen SPUR (Special Purpose Unmanned Rifle) trägt, besitzt Sensoren, mit denen er sich sowohl tagsüber als auch in der Nacht einsetzen lasse.

Zur Ausstattung gehören auch eine Wärmebild­kamera, ein dreißigfacher optischer Zoom sowie eine spezielle Keramik­beschichtung, die Tarn­möglichkeiten sowie Schutz gegen moderne Nachtsicht­systeme bieten soll.

Mehr zum Thema

Chatten nach dem Tod: Mit KI gegen die Trauer

Trotz Attacke in Norwegen mit Pfeil und Bogen: Bund Deutscher Kriminalbeamter gegen Einstufung als Waffe

Schuss am Times Square: 39-Jähriger verletzt sich selbst

Erinnerungen an „Black Mirror“

Unklar ist bislang, ob der Roboter selbstständig schießen kann oder ein Mensch aus sicherer Entfernung manuell den Abzug drücken muss. Ebenfalls unbekannt ist, ob und ab wann die Waffe verkauft wird.

Auf seiner Website kündigt der Waffen­hersteller aber bereits an: „Das Sword Defense SPUR ist die Zukunft des unbemannten Waffen­systems. Und diese Zukunft ist jetzt.“ Das US-Militär testet den Roboter­hund des Unternehmens Ghost Robotics bereits, allerdings bislang nur zu Unterstützungs- und Aufklärungs­zwecken. Eine Verwendung als Waffe wäre ein nächster Schritt.

Lange bevor Roboter­hunde in der Realität eingesetzt wurden, hatte bereits die futuristische Serie „Black Mirror“ das Thema aufgegriffen. Die Episode „Metalhead“ aus der vierten Staffel (2017) zeichnet eine grausame Zukunft, in der solche Wesen Menschen jagen und erschießen.

RND/msc

Der Artikel "„Black Mirror“ wird Realität: US-Firma baut Roboter­hund mit Schuss­waffe" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.