Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama „Biggest Loser“-Sieger soll Jobcenter Einnahmen verschwiegen haben
Mehr Welt Panorama „Biggest Loser“-Sieger soll Jobcenter Einnahmen verschwiegen haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 10.02.2019
Seit zehn Jahren helfen Mareike Spaleck, Christine Theiss und Ramin Abtin den „Biggest Loser“-Kandidaten beim Abnehmen. Quelle: Benedikt Müller/Sat.1
Anzeige
Hamburg

Im Jahr 2015 gewann Stefan Pries-Schloh die Fernsehsendung „The Biggest Loser“, speckte von 143 auf 77,7 Kilo ab – in nur neun Wochen. Dafür gab es insgesamt 51.600 Euro an Siegesprämie und Aufwandsentschädigung. Viel Geld für den damals arbeitslosen Hartz-IV-Empfänger.

Nun steht der 48-Jährige wegen Betrugs vor Gericht. Der Vorwurf: Er soll dem Jobcenter nicht mitgeteilt haben, dass er so viel Geld durch die Sat1-Sendung bekam. Laut Staatsanwaltschaft hat das Jobcenter dem Mann deshalb 20.453 Euro zu viel ausgezahlt.

Anzeige

Der Prozess soll am kommenden Donnerstag in Hamburg-Barmbek beginnen, meldet die „Bild“.

Von RND/msk

Der Artikel "„Biggest Loser“-Sieger soll Jobcenter Einnahmen verschwiegen haben" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Anzeige