Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Berufungsprozess gegen frühere Volkert-Geliebte
Mehr Welt Panorama Berufungsprozess gegen frühere Volkert-Geliebte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 12.02.2013
Der Rechtsanwalt der Hans-Joachim Gerst vertritt die Brasilianerin Barros im Landgericht in Braunschweig. Die frühere Geliebte des ehemaligen VW-Betriebsratschefs Volkert muss sich wegen Beihilfe zur Untreue verantworten. Quelle: dpa
Braunschweig

In einem Berufungsverfahren muss sich seit Dienstag die frühere Geliebte des ehemaligen VW-Betriebsratsvorsitzenden vor dem Landgericht Braunschweig verantworten. Der Anwalt der heute 48-jährigen Brasilianerin kündigte zum Auftakt des Prozesses an, er werde sich zu den Vorwürfen äußern.

Die Angeklagte ist nicht vor Gericht erschienen. Adriana Barros soll laut Anklage rund 250.000 Euro ohne Gegenleistung von VW kassiert haben. In 15 Fällen soll sie zudem aus reine Privatflüge, und Hotelkosten abgerechnet und andere rein private Kosten verursacht haben.

Sie soll gewusst haben, dass sie darauf keinen Anspruch hatte. Das Wolfsburger Amtsgericht sah das anders und hatte sie freigesprochen.

dpa

Rio außer Rand und Band: In der südamerikanischen Hauptstadt des Karnevals kennt die Party keine Pause. Zehntausende Tänzer, leichtbekleidete Samba-Queens und Trommler zogen in der Nacht zum Dienstag erneut mit riesigen Motivwagen durch Rios Sambódromo an begeisterten Zuschauern vorbei.

12.02.2013

Ein 20-Jähriger, der in Hildesheim am helllichten Tag eine 13-Jährige vergewaltigen wollte, muss sich seit Montag vor dem Landgericht für diese und weitere Taten verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem versuchten sexuellen Kindesmissbrauch, versuchte Vergewaltigung, Nötigung sowie ein weiteres halbes Dutzend Straftaten vor.

12.02.2013

Nun ist es offiziell: Die Verwaltungsrichterin Antje Niewisch-Lennartz soll neue Justizministerin in Niedersachsen werden. Die HAZ hatte bereits am Sonntag berichtet, dass die Hannoveranerin für das Amt vorgesehen ist.

12.02.2013