Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Autofahrer flüchtet – Polizei schießt in Reifen
Mehr Welt Panorama Autofahrer flüchtet – Polizei schießt in Reifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 03.10.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Lüneburg

Spektakuläre Verfolgungsjagd bei Lüneburg: Die Polizei hat einem flüchtenden Autofahrer bei Lüneburg in den Reifen seines Autos geschossen und so die Fahrt beendet. Der 43-Jährige war nach Polizeiangaben in der Nacht zum Dienstag mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne Licht auf einer Bundesstraße unterwegs.

Die Polizei versuchte den Geländewagen zu stoppen, der Fahrer fuhr daraufhin auf einen Waldweg. Dort manövrierte er mehrfach rückwärts und brachte die Beamten den Angaben zufolge in Gefahr. Der Schuss in den Reifen stoppte die Fahrt. Der 43-Jährige hatte keinen Führerschein, ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren wegen Verkehrs- und Körperverletzungsdelikten.

dpa

Es war eine Weltsensation: Physikern aus mehreren Ländern, auch aus Deutschland, gelang 2015 der Nachweis von Gravitationswellen – dafür gab es heute den Nobelpreis.

03.10.2017

Bei einem Autounfall im Landkreis Hildesheim sind am Montagabend zwei Personen schwer verletzt worden. Der 28 Jahre alte Fahrer und seine 20-jährige Beifahrerin waren mit ihrem Wagen auf nasser Fahrbahn von der Straße abgekommen.

03.10.2017

Mit Hits wie „Free Fallin’“, „Learning to Fly“ und „Into the Great Wide Open“ schuf Tom Petty musikalische Klassiker. Ob mit seiner Band „Tom Petty and the Heartbreakers“, oder gemeinsam mit anderen Stars wie Bob Dylan und George Harrison war der US-Amerikaner ein Ausnahmemusiker. Nun ist er im Alter von 66 Jahren gestorben.

03.10.2017