Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kängurus weiter auf freiem Fuß
Mehr Welt Panorama Kängurus weiter auf freiem Fuß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:38 08.12.2014
Zwei ausgebüxte Kängurus hüpfen noch immer durchs Wendland. Quelle: dpa
Mützingen

Zwei im Wendland entwischte Kängurus sind noch nicht eingefangen worden. „Wir versuchen weiter, die Wallabys durch Anfütterungen der Anwohner vertraut zu machen“, sagte Mathias Heinrich vom Ordnungsamt der Samtgemeinde Elbtalaue. „Wenn das nicht klappt, müssen wir einen Schützen mit Betäubungsgewehr beauftragen“, kündigte er an. Anwohner im kleinen Dörfchen Mützingen hätten die Tiere in den vergangenen Wochen immer wieder gesichtet. Vor allem in den Abendstunden zeigten beide sich in der Nähe eines Spielplatzes.

„Sorgen machen uns Kälte und Straßenverkehr“, sagte Heinrich. Eine direkte Gefahr für Menschen gehe von den Tieren nicht aus. Eines der beiden ursprünglich aus Australien stammenden Tiere war mehrfach auf einer Wiese mit Nandus gesichtet worden. Weil der Besitzer offiziell unbekannt ist, laufen die Kängurus rechtlich als Fundtiere – damit ist in Niedersachsen das Ordnungsamt zuständig. Zunächst war nur von einem Känguru im Landkreis Lüchow-Dannenberg die Rede gewesen.

dpa

So viel Geld hat noch nie ein Lottogewinner in Deutschland kassiert: 58,6 Millionen Euro gibt es für einen im Rhein-Main-Gebiet abgegebenen Tippschein. Vermutlich kann sich ein Einzelner über das Geld freuen.

06.12.2014

Es war ein Leben für die belgische Krone. Mehr als ein halbes Jahrhundert war Fabiola dem Königshaus des Landes verbunden. Als Frau eines Königs und Wohltäterin gewann sie die Herzen für sich.

06.12.2014

Im Emsland verteilt der Nikolausverein seit 100 Jahren Geschenke zum 6. Dezember. Dabei helfen 38 Rauschbärte, 16 Zentner Spekulatius an die Kinder zu bringen.

06.12.2014