Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Auf Laub ausgerutscht: Mann stürzt in den Alpen 30 Meter in die Tiefe
Mehr Welt Panorama Auf Laub ausgerutscht: Mann stürzt in den Alpen 30 Meter in die Tiefe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 27.10.2019
In den österreichischen Alpen ist ein Mann dreißig Meter in die Tiefe gestürzt. Quelle: Dominik Arendt/dpa
Unken

Bei einer Herbstwanderung in den österreichischen Alpen ist ein Mann aus Bayern 30 Meter tief über eine Felswand in den Tod gestürzt. Der 48-Jährige rutschte auf laubigem Untergrund aus, berichtete die Polizei in Salzburg am Sonntag.

Der Wanderer aus dem Landkreis Traunstein war am Samstag mit drei anderen Männern aus Augsburg und aus seinem Heimatort von einer Hütte im Heutal bei Unken aufgebrochen. Nach einem Kilometer verließen sie den markierten Weg und erreichten einen Bergrücken. Nach einer Pause wählten sie für den Abstieg wieder eine unmarkierte Route und gelangten in noch unwegsameres Gelände. Am frühen Abend sei der 48-Jährige in steilem Gelände ausgerutscht, das mit viel Laub bedeckt war, berichtete die Polizei.

RND/dpa

Erst vergangene Woche waren asiatische Migranten in einem Kühllaster bei London tot aufgefunden worden. Nun wurden acht Migranten in einem ähnlichen Fahrzeug gefunden - allerdings in Frankreich.

27.10.2019

Mehr als ein Jahr galt sie als vermisst, nun ist die Leiche der vermissten Studentin Sophie Le Tan gefunden worden. Ein festgenommener Mann beteuert weiterhin seine Unschuld.

27.10.2019

Bei einer Party von texanischen Studenten sind zwei Menschen erschossen worden. Der Täter ist noch auf der Flucht.

27.10.2019