Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Auf ICE-Klo gefundene 400.000 Euro für Kinder-Lounges
Mehr Welt Panorama Auf ICE-Klo gefundene 400.000 Euro für Kinder-Lounges
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 07.10.2009
Der Wiesbadener Rentner, der das in eine Plastiktüte  eingewickelte Geld auf der Strecke zwischen Hanau und Frankfurt  entdeckt hatte, bekommt 25.000 Euro Finderlohn
Der Wiesbadener Rentner, der das in eine Plastiktüte eingewickelte Geld auf der Strecke zwischen Hanau und Frankfurt entdeckt hatte, bekommt 25.000 Euro Finderlohn Quelle: ddp (Archiv)
Anzeige

Der Wiesbadener Rentner, der das in eine Plastiktüte eingewickelte Geld auf der Strecke zwischen Hanau und Frankfurt entdeckt hatte, bekommt 25.000 Euro Finderlohn, wie ein Bahnsprecher am Mittwoch in Frankfurt am Main sagte. Am 3. Oktober war die gesetzlich festgelegte Frist abgelaufen, während der der Eigentümer das Geld hätte abholen können.

Nach den Worten des Bahnsprechers stehen dem Finder eigentlich nur rund 6000 Euro Finderlohn zu. Die Bahn habe diesen Betrag aber aufgestockt, um die „besondere Ehrlichkeit“ des Rentners zu würdigen. Die übrigen 375.000 Euro gehen an die Bahnhofsmission, die das Geld zweckgebunden für den Ausbau sogenannter Kinder-Lounges einsetzen soll.
Dabei handelt es sich um kindgerecht ausgestattete Räume, in denen sich Kinder bis fünf Jahren von und nach Reisen mit ihren Eltern aufhalten können. Kinder von fünf bis zehn Jahren, die ohne Mutter und Vater Zug fahren, könnten dort ebenfalls vorübergehend betreut werden. Ein Bahnsprecher sagte, der Fund des Geldes ermögliche die Finanzierung eines Projekts, das man schon länger geplant habe. Drei große Bahnhöfe sollen solch eine Kinder-Lounge bekommen.
AFP