Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Alkoholverbot in Metronom-Zügen startet
Mehr Welt Panorama Alkoholverbot in Metronom-Zügen startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 15.11.2009
An den meisten Zugtüren sind „Metronom Alkoholfrei“-Aufkleber angebracht.
An den meisten Zugtüren sind „Metronom Alkoholfrei“-Aufkleber angebracht. Quelle: lni (Archiv)
Anzeige

Von Sonntag an macht die Eisenbahngesellschaft Metronom Ernst mit dem Alkoholverbot in ihren Nahverkehrszügen zwischen Göttingen, Hannover, Hamburg und Bremen.

„Wir sind gut vorbereitet“, sagte Unternehmenssprecherin Tatjana Festerling am Freitag. Wer von den Zeichen unbeeindruckt weiter sein Bier oder andere Alkoholika trinkt, dem zeigen die Zugbegleitern erst einmal eine „Gelbe Karte“ mit den neuen Beförderungsbedingungen. Hart durchgegriffen wird Festerling zufolge von Dezember an. Dann blühen Uneinsichtigen 40 Euro Strafe.

Bevor es so weit ist, wollen sich am Sonnabend offenbar noch einige Fahrgäste vom Alkoholkonsum im Zug verabschieden. In einem sozialen Internet-Netzwerk schare sich beispielsweise eine Gruppe zusammen, die unter dem Motto „Noch mal richtig voll“ den ganzen Tag lang in Metronom-Zügen fahren und zechen wolle, bis um Mitternacht das Verbot in Kraft tritt, sagte Festerling. „Wenn die alle eine Fahrkarte haben und eine Mülltüte, lassen wir uns davon nicht beeindrucken.“

Die Eisenbahngesellschaft hatte genug von sturzbetrunkenen Fußballfans und Partygängern, die vor allem am Wochenende regelmäßig Fahrgäste vergraulen, Züge vermüllen und durch Zerstörungswut zum Teil hohe Schäden anrichten. Mit dem Verbot, das 80.000 Reisende im Nahverkehr betrifft, ist Metronom bundesweit Vorreiter. In einer Umfrage hatten sich 80 Prozent der Metronom-Fahrgäste für ein Verbot ausgesprochen.

Die Deutsche Bahn AG prüft gerade ein Trinkverbot für alkoholische Getränke in ihren Nahverkehrszügen. In Fernzügen sieht das Unternehmen Alkohol nicht als Problem an.

Internet: metronom-alkoholfrei

lni