Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Air France zahlt nach Absturz
 Entschädigung
Mehr Welt Panorama Air France zahlt nach Absturz
 Entschädigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 19.06.2009
Ein Teil der Bordküche des abgestürzten Airbus A330-200. Quelle: Forca Aerea Brasileira/ddp

Bis zur Festlegung einer endgültigen Entschädigung muss die französische Fluggesellschaft zwei Jahre lang umgerechnet rund 5000 Euro monatlich für Unterhalt und psychologische Behandlung an die Frau und drei Kinder eines der Opfer zahlen, entschied ein Gericht in Rio de Janeiro. Zudem soll der Familie des 42-jährigen brasilianischen Passagiers eine Lebensversicherung in Höhe von umgerechnet rund 18.000 Euro ausgezahlt werden.

In dem Absturzgebiet im Atlantik entdeckten die Suchmannschaften weitere Leichenteile sowie Gepäckstücke und Wrackteile. Es sei noch unklar, ob es sich bei den von einem Marineschiff geborgenen Körperteilen um die Reste eines oder mehrerer Opfer handele, sagte ein Militärsprecher. Bislang wurden die Körper von 50 der 228 Insassen des an Pfingstmontag verunglücktenFlugs geborgen.

Die brasilianischen Behörden wiesen Vorwürfe der französischen Untersuchungsbehörde BEA zurück, wonach einem Experten aus Frankreich die Beteiligung an der Untersuchung der Leichen verweigert worden sei. Die bislang von der französischen Botschaft gemeldeten Experten hätten alle vollen Zugang.

afp

Mehr zum Thema

Ein brasilianisches Gericht hat die ersten Entschädigungszahlungen für Hinterbliebene des Air-France-Unglücks angeordnet.

18.06.2009

Zweieinhalb Wochen nach dem Absturz eines französischen Passagierflugzeuges über dem Atlantik rätseln die Ermittler weiter über den Auslöser für die Katastrophe.

17.06.2009

Gut zwei Wochen nach dem Absturz einer Air-France-Maschine über dem Atlantik ist eine weitere Leiche aus dem Wasser geborgen worden.

17.06.2009

Kinder einer Wuppertaler Kindertagesstätte haben sich mit Psychopharmaka vergiftet. Sie hatten verschreibungspflichtige Tabletten geschluckt. 20 Kinder kamen ins Krankenhaus, fünf von ihnen mussten die Nacht in der Klinik verbringen.

Mathias Klein 19.06.2009

Mit einer Radsternfahrt nach Hameln hat am Freitag der diesjährige „Tag der Niedersachsen“ in der Rattenfängerstadt begonnen. Startpunkte für die Radler waren nach Angaben der Organisatoren die Städte Bückeburg, Holzminden und Hildesheim.

19.06.2009

Der verheerende Brand auf der Vogelinsel Mellum ist auch am Freitag noch nicht gelöscht worden, aber weitgehend unter Kontrolle. Zwölf Feuerwehrleute bekämpften restliche Glutfelder mit Patschen, sagte am Freitag ein Feuerwehrsprecher.

19.06.2009