Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ärzte posieren aus Protest in Badehose und Bikini: Das steckt hinter #medbikini
Mehr Welt Panorama Ärzte posieren aus Protest in Badehose und Bikini: Das steckt hinter #medbikini
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 30.07.2020
Ärzte protestierten online gegen die Studie und kritisieren sie als sexistisch. Quelle: Igor Link/ Pixabay
Anzeige

Die Augustausgabe eines medizinischen Magazins hat eine Studie veröffentlicht, die untersucht, inwiefern der Social-Media-Auftritt die Beziehung zwischen Arzt und Patient beeinflusst. In der amerikanischen “Zeitschrift für Gefäßchirurgie” steht unter anderem, dass Bilder von Ärzten in “unangemessener Kleidung” wie Bikinis und Bademode “womöglich unprofessionell” wirken könnten. Wie der TV-Sender “Fox News” berichtet, analysierten die Forscher dafür die Social-Media-Feeds von jungen Gefäßchirurgen und legten sich sogar FakeProfile an.

#medbikini

Bei etlichen amerikanischen Ärzten ist die Empörung groß, sie kritisieren die Studie als sexistisch – auch weil die Forscher besonders “Bikinis” als unangemessen herausheben. Um ihrem Ärger Ausdruck zu verleihen, posieren jetzt Ärzte in Bademode und teilen die Fotos auf Twitter unter dem Hashtag #medbikini. So schrieb eine Ärztin auf der Plattform: “Ich bin unglaublich glücklich darüber, dass es so viel Unterstützung gibt und die eklatante Doppelmoral in der Medizin, die weit über die Welt von Twitter hinausgeht, angeprangert wird.”

Anzeige

Eine andere Ärztin teilte eine Fotokollage von sich in der typischen OP-Kleidung und im Bikini. Dazu schrieb sie auf Twitter: “Chirurgen können Bikinis tragen.”

Mehr zum Thema

26-Jährige vergisst durch Krankheit ihren Freund – der stellt erste Dates für sie nach

Wegen Überfüllung: US-Krankenhaus will Corona-Patienten zum Sterben nach Hause schicken

Ein weiterer Arzt unterstützte seine weiblichen Kolleginnen auf Twitter und teilte ein Badefoto: “Ohne meine Mentorin in der medizinischen Fakultät und die in der Facharztausbildung wäre ich nicht der Chirurg, der ich heute bin.”

Laut “Fox News” hat das Magazin die Studie wieder zurückgenommen und sich entschuldigt. Unter anderem schrieben die Forscher: “Es tut uns leid, dass wir den jungen Chirurgen das Gefühl vermittelten, sie ins Visier genommen zu haben, und dass wir verurteilend waren.”

RND/am

Der Artikel "Ärzte posieren aus Protest in Badehose und Bikini: Das steckt hinter #medbikini" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.