Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ärzte müssen sogenannte Schweinegrippe-Fälle melden
Mehr Welt Panorama Ärzte müssen sogenannte Schweinegrippe-Fälle melden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 02.05.2009
Virologen des Instituts für Virologie in Marburg arbeiten mit Hochdruck an einem Impfstoff gegen den Virus A/H1N1. Quelle: Patrick Sinkel/ddp
Anzeige

Damit werde die Arztmeldepflicht nach dem Infektionsschutzgesetz auf Fälle der neuen Influenza A/H1N1 ausgedehnt. Dies betreffe sowohl Verdachts- als auch Erkrankungsfälle.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hatte vor wenigen Tagen erst eine Meldepflicht von Ärzten bei begründeten Schweinegrippe-Verdachtsfällen gefordert. Derzeit bestehe lediglich eine Informationspflicht für Labore, die das neue Influenzavirus feststellten, hatte sie gesagt.

Anzeige

Zur Beurteilung von Verdachtsfällen gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) nach Ministeriumsangaben eine Empfehlung für Ärzte heraus. Die Rechtsverordnung stärke die Möglichkeiten des öffentlichen Gesundheitsdienstes, dem Auftreten des neuen Erregers in Deutschland so früh wie möglich mit Maßnahmen zur Krankheitsverhütung und -bekämpfung begegnen zu können, hieß es. Die Rechtsverordnung ist am Samstag in einer Sonderausgabe des Bundesanzeigers erschienen.

ddp